Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Eine Woche Action rund ums Tipi
Landkreis Hinterland Eine Woche Action rund ums Tipi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 18.07.2011
Der achtjährige Jan Velte aus Weidenhausen hatte viel Spaß mit seinem selbst gebauten Bogen, während sich Tobias Künkel aus Rachelshausen beim Korbflechten übte. Quelle: Adrianna Michel

Gladenbach. Mit Federn im Haar, bunter Kriegsbemalung im Gesicht sowie mit Pfeil und Bogen ausgestattet, vergnügten sich die Ferienpasskinder an der Hütte des Männergesangvereins (MGV) Gladenbach.

„Die Kinder sollten in die Rolle der Indianer schlüpfen und das ist ihnen auch gut gelungen“, stellte Lisa Jakob fest, die die Kinder während der Spielewoche mit betreute.

An allen Tagen kamen die Teilnehmer morgens an der MGV-Hütte zusammen und erlebten dort bis zum späten Nachmittag viele Spiele und Bastelangebote, die sich alle um das Thema Indianer drehten.

Am Montag ging es mit dem Bauen von Tipis los. Im Wald mussten zunächst geeignete lange Stöcke für das Gestell der Zelte gefunden werden.

Nachdem die Tipis mit Planen bespannt waren, hatten die Kinder mit dem Bemalen der Zelte viel Spaß.

Da der Zeltaufbau sich als arbeitsintensiv herausstellte, waren einige von den insgesamt fünf Tipis erst am Dienstag fertig. Auch optisch sollten die Ferienpasskinder den Indianern ähnlich sehen, deswegen stand das Basteln von Kopfschmuck aus Lederbändern mit Federn sowie von Filzbeuteln auf dem Programm.

Die Betreuerinnen Johanna Burk und Anna Katharina Heck nähten für die Kinder Gewänder, die mit Textilfarbe bemalt werden konnten. Die Jungs stürzten sich mit viel Begeisterung auf das Herstellen von Werkzeugen, darunter Tomahawks und Bögen. Nachdem auch die Grundausrüstung der Ureinwohner hergestellt war, konnten die Teilneher in Gruppen gemeinsam spielen und auf diese Weise in die Rolle der Häuptlinge, einfachen Indianer und Squaws schlüpfen.

Die insgesamt 15 Betreuer versorgten die Ferienpasskinder an allen Tagen mit einem selbst gekochten Mittagessen. Am Freitag standen zum Abschluss der Mottowoche lustige Indianerspiele an.

„Die Woche lohnte sich wirklich“, drückte der neunjährige Tobias Künkel aus Rachelshausen seine Einschätzung vom Ferienpass-Angebot sehr „erwachsen“ aus. Besonders viel Spaß hatte der braunhaarige Junge mit der Brille bei der Schatzsuche, die die Kinder quer durch den Wald führte.

von Adrianna Michel

Anzeige