Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Geld für Turner, Sänger, Retter und andere

Ehrenamtspauschale Geld für Turner, Sänger, Retter und andere

23 Vereine und Organisationen haben im Biedenkopfer Rathaus je 595 Euro für ihre ehrenamtliche Arbeit erhalten. Die 13 685 Euro stammen aus der Ehrenamtspauschale des Landkreises.

Voriger Artikel
Sie haben keine Angst vor Spinnen
Nächster Artikel
Rollerfahrerin schwer verletzt

In der Stadt Biedenkopf erhielten 23 Vereine und Organisationen als Anerkennung ihres Engagements je 595 Euro. Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Joachim Thiemig übergaben das Geld im Großen Rathaussaal an Vertreter der Vereine.

Quelle: Erich Frankenberg

Biedenkopf. Eine „Stadt des Ehrenamtes“ nannte Bürgermeister Joachim Thiemig (SPD) Biedenkopf. In rund 200 Organisationen und Vereinen engagierten sich die Menschen vor Ort. Als Empfänger der insgesamt 13 685 Euro aus der Aktion Ehrenamtspauschale wurden von der Stadt 23 Vereine und Organisationen ausgewählt. Sie erhalten je 595 Euro. Dass sie das Geld gut für ihre ehrenamtliche Arbeit gebrauchen können, machten viele Vereinsvertreter deutlich.

Die Feuerwehr Wallau will das Geld in ein neues Fahrzeug investieren, wie Wehrführer Siegfried Heldt erklärte. Auch die Biedenkopfer Tafel stecke das Geld in ein neues Fahrzeug, wie Helmut Kretz berichtete. Jörg Nassauer vom Turnverein 1862 Biedenkopf sagte, dass das Geld in die Jugendarbeit mit rund 700 Kindern und Jugendlichen fließe.

Für Unterhaltungsarbeiten am Vereinshaus und im Ort planen das Rentner-Team Kombach, der Obst- und Gartenbauverein Kombach und die Grenzgangsfreunde Thauwinkel 5 die Ehrenamtspauschale ein. Denise Jung vom Förderverein Lahnauenbad berichtete, der Verein nutze das Geld, um Bäume auf dem Badgelände zu pflanzen.

Verschönerungsverein Dexbach erhält Anteil

Weitere Empfänger der Ehrenamtspauschale sind der Ortsverein Wallau des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die Gruppe „Let’s sing“ Weifenbach, der Männergesangverein „Aarnestklang“ Engelbach, der Budo-Club Biedenkopf, der Förderverein des VfL 1911 und der VfL Biedenkopf.

Außerdem gingen Ehrenamtspauschalen an den VdK-Ortsverein Breidenstein, den Schützenverein Wallau, den Männergesangverein Liederkranz 1875, den Verschönerungsverein Dexbach, die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Wallau, den Reiterverein Biedenkopf, den Tennisclub Biedenkopf, die Seniorengruppe des Tuspo Breidenstein, den Unterstützerkreis Flüchtlinge der evangelischen Kirchengemeinde Wallau und den Unterstützerkreis Flüchtlingshilfe Breidenstein.

Insgesamt 250.000 Euro gibt der Landkreis Marburg-Biedenkopf zur Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit aus, wie Landrätin Kirsten Fründt (SPD) während der Scheckübergabe erklärte. Jede Kommune erhält dabei einen Betrag, der sich nach der Einwohnerzahl richtet. Das vom Landkreis verteilte Geld soll in den Kommunen der Förderung der ehrenamtlichen Arbeit zugutekommen. Es gehe um die Wertschätzung der ehrenamtlich Aktiven, so Fründt. Wie und an wen das Geld im Einzelnen verteilt wird, ­entscheiden die Gremien der Städte und Gemeinden jeweils selbst.

von Erich Frankenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr