Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
E.on Mitte-Stiftung hilft Preisträger

Förderung E.on Mitte-Stiftung hilft Preisträger

Acht regionale, soziale Projekte in den Landkreisen Northeim, Göttingen, Werra-Meißner, Kassel, Schwalm-Eder, Hersfeld- Rotenburg, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill wurden bedacht.

Voriger Artikel
Arbeitsmarktmonitor für Marburg
Nächster Artikel
Ferrero erhält den begehrten Branchen-Oscar

Insgesamt acht regionale, soziale Projekte wurden in diesem Jahr von der E.ON Mitte-Stiftung gefördert. Landrat Robert Fischbach gratulierte den Gewinnern. Privatfoto

Marburg. Das gab Landrat Robert Fischbach, Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums, anlässlich der Bekanntgabe der Preisträger der vierten Stiftungsausschreibung in Kassel bekannt. Den ersten Preis, der mit einer Förderung von 20.000 Euro verbunden ist, erhält die Werk-Statt-Schule e.V. in Northeim.

Wie E.on Mitte-Vorstandsvorsitzender Dr. Henrich Wilckens erläuterte, unterstützt die Förderschule des Vereins Kinder und Jugendliche bei der emotionalen und sozialen Entwicklung. Mit jeweils 10.000 Euro werden die eingereichten Projekte des Vereins zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit e.V. (bsj e.V.) in Marburg, des Ortsbeirates Knüllwald-Hausen im Schwalm-Eder-Kreis und der Witzenhäuser Tafel im Werra-Meißner-Kreis gefördert.

Der bsj unterhält in Marburg als besonderen Lernort für Schüler im Alter zwischen drei und zehn Jahren ein „naturwissenschaftliches“ Floß. Dieses innovative Angebot soll weiter ausgebaut werden. Der bsj Marburg betreibt seit April 2009 einen schwimmenden Lernort auf der Lahn (die OP berichtete). Das Floß, ein 7,70 mal 3,60 Meter großer Katamaran bietet Gruppen von bis zu 15 Kindern die Möglichkeit zu elementaren Natur- und Bildungserfahrungen.

von Michael Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr