Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Drohanruf in der Schule - Polizei überwacht den Schulbetrieb
Landkreis Hinterland Drohanruf in der Schule - Polizei überwacht den Schulbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 05.11.2009

Hartenrod. Ein Unbekannter hatte auf dem Anrufbeantworter angedroht, die Schule am Donnerstag anzugreifen. Polizisten überwachten am Vormittag den Schulbetrieb, machten aber keine verdächtigen Beobachtungen.

„Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf eine Gefährdung" – so lautet der nüchterne Text, den Polizeisprecher Gerald Frost vom Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen am Donnerstagnachmittag an die Medien leitete.

Auf Nachfrage sagte Frost, dass der Anruf am Mittwochabend eingegangen sei und die Polizei am Donnerstagmorgen mit „ausreichenden Beamten“ vor Ort gewesen sei. Außer dass der Anrufer jung und männlichen Geschlechts sein muss, erteilte Frost mit Verweis auf die andauernden Ermittlungen keine weiteren Informationen.

Schulleiterin Dorothea Mannshardt berichtete der OP, dass sie gestern um 7.15 Uhr den Anrufbeantworter anschaltete und den mit einer offensichtlich verstellten Kinderstimme getätigten Drohanruf hörte. Sie habe daraufhin die Polizei benachrichtigt, die „sofort vor Ort war“. Polizisten in Zivil und auch in Uniform hätten sich auf dem Schulgelände befunden. Von Eltern habe sie erfahren, dass Streifenwagen in der näheren Umgebung patroullierten. Ab der zweiten Pause seien die Schüler über die Vorkommnisse unterrichtet worden und hätten einen Brief für die Eltern erhalten. „Wir hatten Glück“, sagte Mannshardt hörbar erleichtert, dass nichts vorgefallen ist.

Die Kriminalpolizei in Marburg nimmt Hinweise von Zeugen über den Anrufer oder sonstige Begleitumstände unter der Telefonnummer 06421 / 4060 entgegen.

von Gianfranco Fain

Der Nachtragshaushalt wird am Donnerstag genauso problemlos das Parlament passieren wie die Anhebung der Kindergartengebühren. Wie die Opposition abstimmen wird, bleibt abzuwarten.

04.11.2009

Rund 100 000 Euro hätte die Gemeinde der Anschluss von Privathaushalten in Buchenau an die neue Telekom-Leitung gekostet.

03.11.2009

Der Antrag über die Anschaffung eines Fahrzeuges für den Bauhof wurde im Steffenberger Parlament zurückgezogen.

03.11.2009
Anzeige