Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Dieter Jurkat geht gegen Dr. Witteck vor

Holzhausen Dieter Jurkat geht gegen Dr. Witteck vor

Seit einiger Zeit trug sich Dieter Jurkat mit dem Gedanken, Regierungspräsdient Dr. Lars Witteck anzuzeigen.

Holzhausen. Als am Donnerstag die Waldarbeiter auf dem Hilsberg anrückten, stellte der Holzhäuser bei der Polizei in Gladenbach eine Dienstvergehens-Anzeige.

Hintergrund: In einem Schreiben Wittecks an den Landrat begründet dieser, dass das Regierungspräsidium (RP) Standort 7 ("Hölle") ablehnt, da dort ein Rotmilan brüte und der gesetzliche Vorsorgeabstand von 1000 Metern einzuhalten sei. Nun liegen eidesstattliche Versicherungen zweier vom RP anerkannter Vogelkundler vor, dass am Standort 4 ein Rotmilan Brutvorbereitungen treffe. Diese wurden dem RP am Dienstag, 13. März, ebenso zugeschickt, wie der Hinweis, dass somit alle fünf Standorte innerhalb des Vorsorgeabstands liegen. Jurkat kündigte an, im Falle einer Rodungsgenehmigung die Staatsanwaltschaft einzuschalten.

Auf Anfrage der OP sagt Wittek dazu: "Es wird zur Unsitte, auch für fehlerhaft gehaltenes Verwaltungshandeln mit Strafanzeige gegen die Funktionsträger zu reagieren. Als ehemaliger Leiter einer Jugendarrestanstalt sind solch haltlose Vorgehensweisen gegen missliebiges Verwaltungshandeln nichts Neues für mich. Sie dienen jedoch nicht der Sache, sondern haben lediglich ein weiteres Aufpeitschen der Emotionen zum Ziel. Durch die Teilnahme an der Mediation habe ich das Ziel verfolgt, eine gute Nachbarschaft zwischen den Beteiligten herzustellen und Lösungen zu finden, mit denen alle leben können. Schade, dass dies nicht in jedermanns Interesse ist."

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland