Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Die ersten Szenen sind im Kasten

Grenzgang-Film Die ersten Szenen sind im Kasten

Eigentlich ist das nicht vorgesehen: Für Männergesellschaften und Burschenschaften sowie andere Biedenkopfer findet zum zweiten Mal in einem Jahr ein Grenzgang statt. Doch gestern Morgen war auf dem Marktplatz kein Treffen zum Abmarsch, dort stiegen die Profi-Grenzgänger und Laienschauspieler in den Bus, der sie zum Drehort des ersten Tages brachte.

Voriger Artikel
Lebende Weinranken faszinieren Gäste
Nächster Artikel
Vorstand erwägt Baustopp

Drehpause im Regen mit Mohr Martin Werner an der „Rauhen Wiese“, wo die ersten Szenen des Films nach dem Roman „Grenzgang“ gestern aufgenommen wurden.

Quelle: Michael Hoffsteter

Biedenkopf. An der „Rauhen Wiese“ wurden die ersten Szenen für den WDR/ARD-Fernsehfilm „Grenzgang“ gedreht.

Über die Absicht des WDR, den Erfolgsroman von Stephan Thome, mit bürgerlichem Namen Stephan Schmidt, berichtete die OP am ersten Grenzgangstag exklusiv. Thome schaffte es mit seinem Debüt-Roman bis auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises. Sein Erstlingsroman „Grenzgang“ handelt von zwei desillusionierten Singles auf der Suche nach dem Glück und spielt in der Provinz vor der Kulisse eines Volksfest .

Bis zum 25. Oktober soll in Biedenkopf, der Hauptschauplatz de Romans wird auch im Film „Bergenstadt“ heißen, Bad Laasphe und Marburg gedreht werden. Schauplätze sind der Biedenkopfer Marktplatz, der Stadtwald, der Festplatz „Auf der Bleiche“ und das Dexbacher Tal. Die Schaupieler reisten aus Berlin an. Die Hauptrollen übernehmen Lars Eidinger („Tatort“, „Was bleibt“) und Claudia Michelsen („Die Päpstin“). Weitere beteiligte Schauspieler sind Hanns Zischler („Der schöne Tag“, „München“), Gertrud Roll („Drei“) sowie Gesine Cukrowski („Der letzte Zeuge“). Regie führt Brigitte Bertele, die für „Der Brand“ 2011 beim World Film Festival in Montréal in ihrer Kategorie ausgezeichnet wurde. Kameramann ist Hans Fromm („Der Brand“). Die Produktionsfirma „teamworx“ adaptierte „Grenzgang“ in einer TV-Bearbeitung von Hannah Hollinger („Entführt“).

nTeamworx sucht für Massenszenen noch Komparsen, unter anderem für den 8., 13. und 14. Oktober. Bewerbungen nimmt Bahar Ebrahim unter der Telefonnummer 015128153641 entgegen. Auch zwei Praktikanten mit Führerschein, die zur Unterstützung der Aufnahmeleitung gesucht werden, können sich per E-Mail bewerben bei martina.christian(at)teamworx.de.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr