Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Die Wirtschaftsmacht von nebenan

Imagekampagne Die Wirtschaftsmacht von nebenan

Am Samstag um 20.14 Uhr startet der Deutsche Handwerkskammertag (DHKT) eine großangelegte Imagekampagne. Fünf Jahre soll diese laufen und jährlich rund zehn Millionen Euro kosten.

Voriger Artikel
Schwerbehinderte finden Arbeitsstelle
Nächster Artikel
Von Kreditklemme keine Spur

Marburg. Was wäre die Welt ohne das Handwerk? – Diese Frage ist der Mittelpunkt der bundesweiten Imagekampagne, die am Samstag um 20.14 Uhr mit einem einminütigen Werbespot auf fast allen Fernsehkanälen beginnt.

„Ziel der Imagekampagne ist es, auf die wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Bedeutung des Handwerks aufmerksam zu machen und Jugendliche für eine Ausbildung dort zu begeistern“, sagte der Marburger Kreishandwerksmeister Helmut Henkel gestern bei der Vorstellung der großangelegten Werbeoffensive. Eine Forsa-Umfrage habe ergeben, dass die Bedeutung des Handwerks in der Gesellschaft, besonders unter Jugendlichen unterschätzt werde.

„Dabei ist das Handwerk mit 4,8 Millionen Beschäftigten und rund 500 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr eine tragende Säule der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft“, verdeutlichte Henkel. Aus diesem Grund sei als Titel der Kampagne der Slogan „Das Handwerk – die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ gewählt worden. „Damit wird die Größe, die Innovationskraft, die Vielfalt und die Lebensnähe des Handwerks deutlich gemacht“, so Henkel.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr