Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Die Liebe zu Büchern reicht nicht aus
Landkreis Hinterland Die Liebe zu Büchern reicht nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 01.07.2010
An dieser Maschine bearbeitet die angehende Buchbinderin Rebecca Jung Packungsbeilagen für Medikamente. Quelle: Tanja Hamer

Marburg. Ein Buchbinder stellt schon lange keine Bücher mehr in Handarbeit her – wie viele es vermuten würden. Heutzutage bedient ein Buchbinder hauptsächlich Maschinen, mit denen er Bücher, Broschüren oder Beipackzettel herstellt.

„Für uns ist es schwer, gelernte Buchbinder auf dem Arbeitsmarkt zu finden“, sagte Lars Dresmann, Leiter der Fertigung im Werk 1 von Eukerdruck. „Deshalb bilden wir unsere Fachkräfte selbst aus.“ Für dieses Jahr sind bereits zwei Auszubildende eingestellt, ein weiterer ist bereits ins Auge gefasst und wird nächste Woche ein Praktikum absolvieren.

„Wer diesen Beruf lernen will, sollte schon Interesse für Technik mitbringen“, empfiehlt Rebecca Jung, die bei Eukerdruck in Marburg eine Ausbildung zur Buchbinderin macht.

Ein bestimmter Schulabschluss wird für die Ausbildung nicht vorausgesetzt. „Allerdings“, grenzt Dresmann ein, „wenn sich jemand mit Hauptschulabschluss bewirbt, dann sollte das Zeugnis nicht schlecht sein. Ansonsten schafft der Auszubildende den schulischen Teil nicht. Mathe- und Physikkenntnisse sind dort grundlegend.“

von Tanja Hamer

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten OP.

Bei Dachreparaturarbeiten entzündete sich eine rund 200 Jahre alte Mühle und brannte aus.

01.07.2010

Neun junge Damen bewerben sich um den Titel der Kirschenkönigin des Jahres 2010. Am Freitag ab 20 Uhr fällt im Festzelt die Entscheidung.

27.06.2010

Die Gemeindevertretung Breidenbach sprach sich am Donnerstag für die Errichtung von zwei Sendeanlagen zur Sicherstellung der Erreichbarkeit des digitalen Behördenfunknetzes aus.

26.06.2010
Anzeige