Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Die Infrastruktur ist noch ausbaufähig

IHK-Studie Die Infrastruktur ist noch ausbaufähig

Den ersten umfassenden Standortatlas für Nordhessen und Marburg hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel am Dienstagabend vorgestellt.

Voriger Artikel
Das Flugverbot und seine Auswirkungen
Nächster Artikel
Jäger: Gefahren beim „Geocaching“

Die DSL-Versorgung ist in der Stadt Marburg zwar gut, im ländlichen Raum sind die Menschen aber unterversorgt. Das führt die IHK-Studie zu den Standortfaktoren in Marburg als Nachteil auf und sieht dort Handlungsbedarf.

Quelle: Archivfoto

Kassel. Im Fokus dieser Studie standen insbesondere die Bereiche Unternehmerfreundlichkeit und Fachkräftebedarf, aber auch die Infrastruktur. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf schnitt bei der Studie mittelmäßig ab. „Es gibt einige positive, aber auch negative Erkenntnisse für Marburg“, berichtete der Geschäftsführer für den Bereich Standortpolitik, Starthilfe und Unternehmensförderung, Ulrich Spengler, der die Studie organisiert hat. Vor allem was die Infrastruktur angeht, sieht Spengler in Marburg noch Handlungsbedarf.

In den Sparten „Straße“, „Schiene“ und „Luft“ wurde Marburg mit „mittel“ bewertet, die DSL-Versorgung wurde mit „mittel bis schlecht“ angegeben. Als „sehr gut“ wurden die Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen angesehen. Auch die Netzwerke und Cluster sowie die Umweltqualität wurden mit „sehr gut“ bewertet. Bei der Unternehmerfreundlichkeit der Verwaltungen schnitt der Landkreis Marburg-Biedenkopf im Nordhessen-Vergleich am schlechtesten ab. Während alle anderen Landkreise mit „gut“ bis „Sehr gut“ eingeordnet wurden, erhielt Marburg nur „mittel“.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr