Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Das liebe Mädchen aus der ersten Reihe

Unser Star für Baku Das liebe Mädchen aus der ersten Reihe

Still und schüchtern, sagen die Lehrer, willensstark und voller Power, lobt die Jury. Yana Gercke hat sich vom Mädchen aus der ersten Reihe zu einer Rampensau gewandelt.

Voriger Artikel
Rückenwind: Steinperf steht Holzhausen bei
Nächster Artikel
Erst gerettet, jetzt frei: Der Uhu fliegt

Klaus-Jürgen Höfer, der ehemalige Musiklehrer von Yana Gercke, fiebert mit der sechsten Klasse der Lahntalschule dem großen Auftritt des neuen Biedenkopfer Superstars bei „Unser Star für Baku“ entgegen.

Quelle: Nadine Weigel

Biedenkopf. Wenn  Klaus-Jürgen Höfer von seiner Yana erzählt, dann glänzen seine Augen. Nicht weil die 20-Jährige gerade auf dem Weg ist, der neue Song-Contest-Star zu werden. Nein, schon zu ihrer Zeit an der Lahntalschule erlebte der 57-jährige Musiklehrer seine Yana als vorbildliche und vor allem gesangsstarke Schülerin.

Im Unterricht sei die Biedenkopferin stets zurückhaltend, still, ja sogar schüchtern gewesen.

Kurz vor dem Abitur hat sich die Sängerin jedoch gegen das Fach Musik entschieden, obwohl sie sich durchaus in diesem Bereich hätte prüfen lassen können.

 

Apropos Liederabende: „Die habe ich gehasst“, sagt Yana mit einem Lächeln. „Ich spiele lieber vor einer Million fremder Menschen anstatt vor 100 Mitschülern. Ich war immer so nervös.“

Die Lahntalschule fiebert mit großer Spannung dem Auftritt am Montag bei „Unser Star für Baku“ entgegen. Die Telefone sind frisch geladen, schließlich rufen von Hausmeisterzimmer über Klassenraum bis Rektorenbüro alle für eine der berühmtesten Schülerinnen aus Biedenkopf an.

Die besten fünf kommen in die nächste Runde. Yana gilt neben Roman als Favorit. Eine Rolle, in der sie sich selbst nicht zwingend sieht. Sie will erst gar keinen Druck aufkommen lassen.

von Carsten Bergmann

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr