Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Das grüne DFB-Trikot ist der Renner

Fanbekleidung Das grüne DFB-Trikot ist der Renner

Die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine macht den Landkreis noch ein kleines bisschen grüner.

Voriger Artikel
Aus einem Regalbrett kann ein Geschoss werden
Nächster Artikel
Studie sieht weitere Konzentration

Armin Schmidt von der Sportabteilung des Kaufhauses Ahrens zeigt die grünen Deutschland-­
Trikots.Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Super“ läuft der Handel mit Trikots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Marburg, berichten übereinstimmend Armin Schmidt von der Sportabteilung des Kaufhauses Ahrens und Timo Weimar von Intersport Begro im Kaufpark Wehrda. Schon seit zwei Wochen seien die sportlichen Kleidungsstücke heiß begehrt, berichtet Schmidt, während Timo Weimar einen deutlichen Umsatzanstieg in den vergangenen Tagen ausgemacht hat: „Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass das EM-Fieber von Spiel zu Spiel steigt - und die Gewissheit, dass die Deutschen noch lange im Turnier bleiben könnten.“

Es ist insbesondere das Ersatztrikot der DFB-Elf, das es den Käufern angetan hat: In beiden Marburger Fachgeschäften läuft das grüne Leibchen deutlich besser als das weiße Turniertrikot. „Zu feminin“, könnte das weiße Trikot sein, mutmaßt Weimar, die beiden schmalen Diagonalstreifen auf der Brust seien doch für viele Kunden gewöhnungsbedürftig.

Das grüne Trikot hat dagegen einen regelrechten Run ausgelöst. Vielleicht, so mutmaßt Armin Schmidt, liegt das an der Werbung, die über Monate im Fernsehen gelaufen ist, vielleicht aber auch daran, dass der gesamte DFB-Tross bei allen möglichen Gelegenheiten mit den entsprechenden T-Shirts herumläuft. Timo Weimar wiederum kann sich auch vorstellen, dass der Hersteller und der DFB mit der Farbgebung schlicht einen Zeitgeist getroffen haben.

Und wer ist nun der beliebteste deutsche Spieler? Bei Ahrens werden die meisten Trikots mit den Namen von Schweinsteiger und Gomez beflockt - „Schon vor dem Spiel vom Mittwoch“, wie Schmidt sagt. Intersport Begro spürt auch große Nachfrage nach den Trikots mit den Namen von Philipp Lahm (Nr. 14), Lukas Podolski (Nummer 10) und Marco Reus (Nummer 21).

Wer im übrigen jetzt noch ein grünes Trikot kaufen möchte, sollte sich sputen. Erfahrungsgemäß steigt die Nachfrage bis zum Viertelfinale noch einmal an, sagen Schmidt und Weimar. Noch gibt es in beiden Marburger Geschäften noch genug Auswahl, aber beim Hersteller nachbestellen? Geht nicht, die Auflage ist vergriffen.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr