Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das Dach liefert die benötigte Energie

Print-Service GmbH Das Dach liefert die benötigte Energie

Die Hachborner Print-Service GmbH verpackt unter anderem Pralinen oder backt Kuchen. Die dafür benötigte Energie wird jetzt zu 70 Prozent auf den Dächern des Fabrikgebäudes produziert.

Voriger Artikel
Das Fleischerhandwerk hat 16 neue Fachkräfte
Nächster Artikel
Polizei sucht Zeugen

833 Module wurden auf 1.340 Quadratmetern Dach verteilt. Damit werden rund 190.000 Kilowattstunden Strom produziert.

Quelle: Martina Becker

Hachborn. „Wir gehen schon mehrere Jahre schwanger mit dem Gedanken eine Photovoltaikanlage einzusetzen“, berichtete Michael Deuker, Geschäftsführer der Print-Service GmbH während der Inbetriebnahme der neuen Anlage. Man habe immer noch ein bisschen gewartet, um optimal ausgereifte Technik, gute Preise und Bankkonditionen zu haben, erklärte er.

Dass der jetzige Zeitpunkt „gut“ gewählt war, bestätigte Michael Riehl, Vorstand der 3U Solar Systemhandel AG aus Marburg. Gemeinsam mit den Firmen Greif GmbH & Co. KG und Gerd Weiershäuser-elo-tec aus Lahntal wurde die Anlage auf den Dächern des Hachborner Betriebs installiert. „Das ist keine Anlage von der Stange“, betonte Riehl. Er bezeichnete das Projekt als echte Herausforderung. Produziert werden von den 200 Kilowatt Peak, die auf 1.340 Quadratmetern Dach verteilt wurden, etwa 190.000 Kilowattstunden im Jahr. „Damit können rund 50 Haushalte ihren Energiebedarf decken“, sagte Frank Greif, der die Anlage montiert hatte. Im Fall von Print-Service erfolge allerdings keine Einspeisung ins Netz. Vielmehr wird in dem hoch technisierten Verpackungsunternehmen, in dem 70 Vollzeitkräfte und 350 Saisonarbeiter beschäftigt sind, die gesamte Energie vor Ort verbraucht. Rund siebzig Prozent des tatsächlichen Energiebedarfs können jetzt gedeckt werden.

Vor dem Hintergrund des immensen Stromverbrauchs und einer nicht zu erwartenden Stromkostensenkung, sei diese Investition eine wichtige und richtige Entscheidung gewesen, betonte Deuker.

von Martina Becker

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr