Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
CDU Breidenbach verzichtet auf eigenen Kandidaten

Bürgermeisterwahl CDU Breidenbach verzichtet auf eigenen Kandidaten

Wie Tobias Meyer auf Anfrage der OP erklärt, wird die CDU Breidenbach zur Bürgermeisterwahl keinen eigenen Kandidaten nominieren.

Voriger Artikel
Busfahrer sehen Streik als letzte Chance
Nächster Artikel
Treffpunkt kommt mitten in die Stadt

Silke Tesch kandidiert parteiunabhängig für die Bürgermeisterwahl in Breidenbach.

Quelle: Archivfoto

Breidenbach. „Möglicherweise“, so Meyer weiter, „wird der Verband einen parteiunabhängigen Kandidaten beziehungsweise eine parteiunabhängige Kandidatin unterstützen.“ Dazu bedürfe es aber zunächst einer weiteren Beobachtung der Ereignisse und des Gesprächs mit den Bewerbern.

Bisher hat nur der SPD-Ortsverein Christoph Felkl als Bewerber nominiert, nachdem das ehemalige Parteimitglied Silke Tesch sich selbst zur „unabhängigen Kandidatin“ erklärt hatte. Der Ortsvorsitzende Frank Huber bestätigt, dass Tesch wie angekündigt ihr Parteibuch an ihn übergeben hat und somit faktisch nicht mehr SPD-Mitglied ist.  Zur Ankündigung Meyers will sich Huber nicht äußern. Silke Tesch erklärt dagegen: „Wie sich die CDU zur Bürgermeisterwahl positioniert ist ihre ureigene Sache. Ich habe mich entschlossen parteiunabhängig, nun nach Rückgabe meines SPD-Parteibuches auch parteilos, zu kandidieren.“

von Gianfranco Fain

Der Beitrag wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr