Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
C + P holt in den USA „Gold-Award“

Auszeichnung C + P holt in den USA „Gold-Award“

Besser hätte es für die C + P Möbelsysteme nicht laufen können: Zur Einweihung der neuen Ausstellung während der NeoCon-Messe in Chicago räumte das Unternehmen gleich den Gold-Award „Best of NeoCon“ ab.

Voriger Artikel
Wasserversorgung wird verbessert
Nächster Artikel
Für Rewe hat das Warten ein Ende

Der Merchandise Mart im Herzen von Chicago: Sitz der amerikanischen Gesellschaft von C + P und jährlich das Mekka der Büromöbelbranche in den Vereinigten Staaten. Dort wird das Arbeiten mit Licht und Akustik in einer neuen Ausstellung von C + P Produkte i

Quelle: C + P

Breidenbach. Die Auszeichnung erhielt das akustisch wirksame Trennwandsystem mit Namen „Monotop“. Gleichzeitig wurde die C + P Möbelsysteme GmbH & Co. KG aus Breidenabch für den „Best of Competition-Award“ nominiert, für den nur fünf von insgesamt 360 Herstellern ausgewählt wurden.

Nachdem C + P bereits einen Monat zuvor in Dubai auf der „Office Exhibition“ einen erfolgreichen Messeauftritt absolvierte, krönt der „NeoCon-Award“ nun die Aktivitäten in den Vereinigten Staaten. „Wir sehen ein großes Wachstums-Potenzial in den internationalen Märkten“, erklärt Vertriebs- und Marketingleiter Tobias Walter und ergänzt: „Deshalb haben wir sowohl in Dubai als auch in den USA eigene Vertriebsgesellschaften gegründet und feste Mitarbeiter vor Ort eingestellt.“

Das Unternehmen habe in den vergangenen Jahren verstärkt in neue und außergewöhnliche Produkte investiert. Dabei sei die begehrte NeoCon-Auszeichnung bei Weitem nicht die einzige Würdigung dieser Strategie. „An eine amerikanische Elite-Universität liefern wir nächstes Jahr die wertvollsten Garderobenschränke der Welt“, berichtet Walter nicht ohne Stolz: „Deutsche Ingenieurskunst und europäisches Design sind im Mittleren Osten wie in den USA nach wie vor begehrt.“ So sei C + P mit verschiedenen Einrichtungslösungen der Oberklasse gerade in diesen Märkten schlichtweg ohne Konkurrenz.

Sieht man sich die neue C + P Ausstellung im renommierten Merchandise Mart im Herzen von Chicago an, dann versteht man, was damit gemeint ist. Fast könnte man glauben, die deutschen Möbelexperten hätten das Büro neu erfunden. Zur aktuellen NeoCon setzte das Unternehmen nach eigenen Angaben gleich mehrere Maßstäbe in verschiedensten Themen: Denn das breite Feld der Büro-, Objekt- und Konferenzeinrichtungen verlange viel mehr als nur gute Tische und Schränke. Ergonomie und Gesundheit seien dabei genauso aktuelle Themen wie die Integration moderner Technik oder eine angenehme Akustik und Beleuchtung. „C + P bedient all diese Ansprüche komplett – und das alles zum größten Teil aus eigener Fertigung“, heißt es vonseiten des Breidenbacher Unternehmens.

Die Basisphilosophie hinter den Systemen ist schnell erklärt: Es gehe darum, Mehrwerte, Außer­gewöhnliches, Individuelles und Funktionelles zu schaffen. Lösungen, mit denen ein Investor seinen Räumen ein unverwechselbares Gesicht und Alleinstellungs­merkmale geben könne. Ganz im Sinne von: Standard kann jeder – wer sich jedoch abheben will, muss Kunden und Mitarbeitern mehr bieten und weiter denken, so C + P.

C + P Möbelsysteme gehört zur 1925 gegründeten Christmann & Pfeifer Gruppe. Der deutsche Hersteller ist weltweit tätig und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter in drei Werken. Zu den Alleinstellungsmerkmalen gehören nach eigenen Angaben eine werkseigene Logistikflotte und die Marktführerschaft für das Einrichten mit Stahl. C + P produziert Möbel für fast alle Bereiche – Büro, Konferenzraum, Umkleide, Bistro, Lager, Werkstatt und Labor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr