Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Buswendeplatz Lohra: Empfehlung steht aus

Buswendeplatz Lohra: Empfehlung steht aus

Auch in der Sitzung des Bau-, Wirtschafts- und Umweltausschusses am Dienstag ging es um die Bushaltestelle in der Gladenbacher Straße. Ingenieur Joachim Schneider stellte erneut die Pläne vor und Gerhard Born vom Regionalen Nahverkehrsverband sprach über Lohra als Verkehrsknotenpunkt an einer der am besten genutzten Buslinien im Kreisgebiet und die Voraussetzungen, die man schaffen müsse, um den Busverkehr möglichst sicher für alle Verkehrsteilnehmer zu gestalten.

Lohra. Schneider stellte seine erste Variante vor, bei der sich der Parkplatz für einen vierten Bus der Linie 39a vor einer Garagenausfahrt befindet. Dieser Zusatzbus für Schulkinder halte einmal täglich kurz vor 14 Uhr für circa 2 bis 3 Minuten vor der Garagenausfahrt, sagte Born.

Schneider stellte eine zweite Variante vor, für die die Fahrbahn an der Stirnseite wesentlich verbreitert werden muss, sodass zwei Busse einander gegenüber halten können, damit die Garagenausfahrt nicht genutzt werden muss. Dafür wird die Grünanlage wesentlich kleiner und die Kosten von 420000 Euro für die erste Variante erhöhen sich um 25000 Euro.

Auf der Gladenbacher Straße wird in Höhe der Bushaltestelle eine Querungshilfe installiert. Für den Bau der Bushaltestelle bekommt Lohra Geld aus dem Städtebauförderungsgesetz und aus dem Stadtumbau West.

Mit der neuen Bushaltestelle müssten 19 Busse Richtung Gladenbach nicht mehr im Gewerbegebiet „In der Pitz“ wenden. Die derzeitige Situation des Busverkehrs in Lohra sei unhaltbar und es werde Zeit, dass die neue Bushaltestelle endlich gebaut werde, sagte Born.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Kurt Schwald sprach von einer glücklichen Situation für Lohra, da mit dem Ankauf des Bahngeländes die neue Bushaltestelle 30 bis 40 Meter von der nächsten Wohnbebauung entfernt entstehen könne.

CDU-Fraktion: noch keine Empfehlung abgeben

CDU-Fraktionsvorsitzender Werner Waßmuth beantragte noch keine Empfehlung abzugeben, weil sich die Fraktion noch beraten müsse. Bei der Abstimmung sprachen sich 5 Mitglieder gegen ein Votum aus. Folgt die Gemeindevertretung dieser Empfehlung, wird erst nach der Sommerpause über den Bau der Bushaltestelle abgestimmt.

Zweiter Punkt der Sitzung war ein Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Einführung der Windkraft in Lohra mit Bürgerbeteiligung. Waßmuth schlug vor, diesen Antrag zu einem Antrag aller Fraktionen zu machen. Doch Norbert Bingel sagte, die BfB-Fraktion könne dem Antrag in dieser Form nicht zustimmen. Der Ausschuss empfiehlt mit 6 Ja- bei 2 Nein-Stimmen, den Grünen-Antrag zum gemeinsamen Antrag aller Fraktionen zu machen.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland