Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Busfahrer im Hinterland angegriffen
Landkreis Hinterland Busfahrer im Hinterland angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 22.06.2018
Symbolbild: Laut Polizei wurden zwei Anzeigen erstattet. Quelle: Thorsten Richter
Gladenbach

Beide Vorfälle wurden laut Busunternehmen zur Anzeige gebracht. Das hat die Polizei bestätigt.

Der Busfahrer Mark Born beschreibt den Angriff vom zurückliegenden Freitag wie folgt: Ein Jugendlicher habe an einer Haltestelle in Gladenbach von außen mit der flachen Hand gegen die Scheibe geschlagen. Born stieg aus, um dem Jugendlichen zu sagen, dass er das unterlassen solle. Als er wieder einstieg, habe der Junge ihn beleidigt und sei danach in eine Gruppe Jugendlicher gelaufen. Born folgte ihm. Ein anderer Junge habe ihm die Brille aus dem Gesicht geschlagen und sei ihm "mit gestrecktem Bein seitlich in die Hüfte gesprungen". Ein anderer Jugendlicher habe die auf dem Boden liegende Brille zertreten.

Born rief die Polizei. Einer der drei Jugendlichen sei ihm namentlich bekannt gewesen, die Namen der zwei weiteren habe er durch andere Fahrgäste herausbekommen. ER wirft ihnen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidung vor.

Am 17. Mai hatte es bereits um 16.30 Uhr in derselben Linie einen Vorfall in Lohra gegeben. Andreas Bender, Geschäftsführer der Becker-und-Bender-Busverkehr, beschreibt den Hergang wie folgt: Ein Fahrgast, der möglicherweise keinen Fahrschein hatte, stieg in den Bus ein und zeigte kein Ticket vor. Der Busfahrer folgte dem Mann im Bus. Der Fahrgast begann daraufhin, auf den Fahrer einzuschlagen und brach ihm dabei die Nase. Der Busfahrer konnte nicht weiterfahren und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Ausführlicher Bericht folgt.

von Freya Altmüller