Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bolldorf zieht es in den Landtag

Landtagswahl 2018 Bolldorf zieht es in den Landtag

Karl-Hermann Bolldorf hat gute Chancen, am 28. Oktober in den hessischen Landtag einzuziehen. Der Fraktionsvorsitzende der AfD im Kreistag wurde am Samstag auf dem Landesparteitag der AfD auf Listenplatz 7 gewählt. 

Voriger Artikel
Julian Schweitzer korrigiert einen Fehler
Nächster Artikel
Autoteile illegal am Silbersee entsorgt

Karl-Hermann Bolldorf hat gute Chancen, am 28. Oktober in den hessischen Landtag einzuziehen.

Quelle: Tobias Hirsch

Neu-Isenburg/Biedenkopf. In Hessen wird am 28. Oktober gewählt. Dann will die AfD erstmals in den Landtag in Wiesbaden einziehen.

Nach der jüngsten repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen kam die Partei auf zehn Prozent Zustimmung im Land. Wie Ulrike Markert, stellvertretende Sprecherin der AfD im Kreis, erläutert, würde ein Ergebnis von zehn Prozent elf Mandaten entsprechen. Deshalb sei Bollsdorfs Listenplatz 7 sehr aussichtsreich. 

Bolldorf ist seit März 2016 AfD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Bekannt ist er vor allem als ehemaliger Bürgermeister Biedenkopfs; das Amt hatte er von 1993 bis 2011 inne. Damals war er noch Mitglied der CDU. 2015 trat er nach 44 Jahren Mitgliedschaft aus der Partei aus. Als einen Grund führte er Angela Merkels Politik der "übertriebenen Willkommenskultur" an. 

Die AfD will ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl in etwa dreieinhalb Wochen aufstellen. Es gilt als sicher, dass Bolldorf für den Wahlkreis 12 (Hinterland, Nord- und Südkreis) nominiert wird. 

von Friederike Heitz und unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr