Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Böller tötet 2000 Bienen

Tierquälerei Böller tötet 2000 Bienen

2000 Bienen, zwei Bienenstöcke und sechs Waben fielen einem ausgesprochenen Unsinn zum Opfer.

Voriger Artikel
Grenzenlose Freiheit über den Alpen
Nächster Artikel
Schüler werfen einen Blick in die Zukunft

Auch im Winter müssen sich Imker um ihre Bienen kümmern. Hans Hey zeigt, wie sie sich das Volk im Kasten tummelt. Je kälter die Temperaturen, desto enger rücken die Bienen zusammen. Umso perfider ist es, wenn jemand einen Silvesterkracher in den Bienenstock wirft.

Quelle: Marianne Dämmer

Stadtallendorf. Die Insekten starben, weil Unbekannte die Behausungen aufbrachen und dann im Innern einen oder mehrere Knallkörper zur Explosion brachten. Die Bienenstöcke befinden sich knapp 1000 Meter hinter Stadtallendorf - Richtung Niederklein in einem Wäldchen links der Landstraße 3290.

  • Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06428/93050.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr