Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Blinde Zerstörungswut in Biedenkopf

Von der Polizei Blinde Zerstörungswut in Biedenkopf

Was waren das nur für Hornochsen? Im Biedenkopf rissen Unbekannte mitten in der Nacht 80 Begrenzungspfähle einer Weidekoppel heraus und scheuchten die Tiere auf.

Voriger Artikel
„Verbrüderung“ der Berufsgruppen
Nächster Artikel
Region Marburg profitiert von der Uni
Quelle: Michael Hoffsteter

Biedenkopf. Sämtliche Pfähle von zwei Weidenzäunen rissen Randalierer zwischen Sonntag, 17. Juni, 20 Uhr und Montag, 18, Juni, 5.15 Uhr in der Gemarkung "Hain" bei Mornshausen heraus.

Insgesamt büxten drei Pferde und sieben Rinder aus, darunter auch eine hochschwangere Kuh. Der Stress für das trächtige Tier führte zu einer Fehlgeburt.

Warum die Unbekannten diese Zerstörung anrichteten, ob aus Langeweile, durch zu viel Alkoholgenuss oder als gezielte Tat gegen den Landwirt, ist unklar. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr