Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Bilder regen zum Nachdenken an
Landkreis Hinterland Bilder regen zum Nachdenken an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 30.11.2011
Timo Heck von der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach bedankte sich bei der Künstlerin Birgit Henrich (links) und Monika Würfel-Fries, die in die Ausstellung einführte. Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Timo Heck, Teilmarktleister der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach, hieß die zahlreichen Gäste willkommen, unter ihnen Paolo Marinello. Begleitet von Hajo Schmidt an der Gitarre sang der Tenor zwei Lieder. Marinello und Schmidt sind Kollegen von Birgit Henrich, die als Lehrerin an der Mittelpunktschule Hartenrod  Kunst, Religion und Sport unterrichtet.

Die Künstlerin lebt in Gladenbach, ist verheiratet, hat zwei Söhne und  zwei Enkelkinder.

Monika Würfel-Fries führte in die Ausstellung ein.

Birgit Henrich begann in der 80er Jahren mit der Aquarellmalerei und malte nebenbei auch mit Acrylfarben. Es folgten weitere Kurse bei verschiedenen Künstlern. 

Sie gehört nach wie vor einer festen Malgruppe an. In den Bildern spiegele sich nicht nur die Kunstschaffende und Kunstlehrerin, sondern auch die Religionslehrerin wider, sagte Würfel-Fries. Und sie zitierte Birgit Henrich, die gerade in der dunklen Jahrezeit, in der Adventszeit, das Licht, die Hoffnung auf Christi Geburt für sehr bedeutend halte.

Auf vielen ihrer Bilder sei das Kreuz als christliches Symbol zu erkennen. Birgit Henrich sei ganz selten sofort mit ihrem Bild zufrieden, übermale es gelegentlich erneut, und wenn es ihr dann immer noch nicht gefalle, zerschneide sie es und nehme diese Teile für ein neues Bild. So entstünden viele ihrer schönen Collagen.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der VR Bank zu sehen.

von Hartmut Berge