Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland BfB ist seit 20 Jahren im Parlament
Landkreis Hinterland BfB ist seit 20 Jahren im Parlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 30.12.2013
Seit 20 Jahren besteht die Wählervereinigung „Bündnis für Bürgernähe“. Ihren Anfang nahm sie in Kirchvers, heute gehören ihr Aktive aus vielen Lohraer Ortsteilen an. Privatfoto
Kirchvers

1991 engagierten sich Kirchverser Bürger, nachdem der damalige Bürgermeister Hermann Brand ohne nähere Begründung bekanntgegeben hatte, dass das im Ortsteil Kirchvers gelegene Waldschwimmbad geschlossen werden soll. Rund 1000 Unterschriften sammelten sie gegen das Vorhaben, das Freibad zu schließen, und überreichten sie Brand. In den Folgemonaten wurden mehrere Be­schlüsse des Parlaments zur Erhaltung des Waldschwimmbads gefasst.

Allerdings hatten Kirchverser Badfreunde das Vertrauen in die etablierten Parteien verloren und bildeten eine eigene politische Gruppierung, die zur Kommunal­wahl 1993 als „Bündnis für Bür­gernähe“ antrat. Der Wahlerfolg gab den engagierten Bürgern Recht, da mit einem Votum von fast 20 Prozent der Wählerstimmen auf Anhieb sechs Ge­meindevertreter ge­stellt wurden. Bei jener Wahl verlor die SPD als größte der etab­lierten Parteien ihre jahrzehntelange ab­solute Mehrheit, die sie bisher nicht wieder errei­chen konnte. Die geänderten Mehrheitsverhältnisse führ­ten zu einem anderen politischen Ar­beitsstil im Parlament. Es wurde erforderlich, durch Überzeugungsar­beit politi­sche Mehrheiten zu gewinnen.

Ein weiterer Erfolg wurde verbucht: In Kirchvers wurde der Förderverein Wald­schwimmbad gegründet, der das Bad sa­nierte und seit 1995 betreibt. Entgegen des dem Parlament vorliegenden Gutachtens über 3,5 Millionen Mark konnte der Verein durch Eigenleistungen die Sa­nierung mit rund 50000 Mark realisieren. Die Unterhaltung beläuft sich gegenüber den damaligen Planungen deutlich günsti­ger: Waren seinerzeit 40000 bis 50000 Mark pro Jahr ver­anschlagt, betreibt der Förderverein den Bad­betrieb mit rund 15000 Euro jährlich. In der Summe konnte somit bisher mehr als eine halbe Million Euro eingespart wer­den. Das Waldschwimmbad gilt seit vielen Jah­ren als erfolgreiche Umsetzung bürgerschaft­lichen Engagements und dient anderen Kommunen in und außer­halb der Landes­grenzen als Vorbild.

Vergleichbare Projekte stellen das „Alte Rat­haus Lohra“ und die „Alte Schule Ro­denhau­sen“ dar, die seit einer Vielzahl von Jahren in das Eigentum örtlicher Gruppie­rungen über­führt wurden. Das BfB schreibt sich daran einen nicht geringen politischen Anteil zu.

Lag der Ursprung der BfB-Wählervereinigung in Kirchvers, gehören ihr heute Akteure aus vielen Ortsteilen der Gemeinde Lohra an.

Seit 1993 ist die Wähler­vereinigung im Parlament und im Gemein­devorstand vertreten. Nach der Kommu­nal­wahl 2006 hat sie den Umbau der Aus­schüsse und des Gemeindevorstands mit beeinflusst und seitdem den Vorsitz im Haupt-, Finanz- und Sozialaus­schuss inne. Seit Oktober 2012 stellt das BfB zudem mit Hans-Wilhelm Kisch den Vorsitzenden der Ge­meindevertretung.

Aus der 20-jährigen kommunalpolitischen Tätigkeit resümiert das „Bündnis für Bürger­nähe“, dass sinnvolle, dauerhafte und finan­zierbare Projekte dann zum Ziel ge­führt wer­den können, wenn „die Bürger mit ins Boot genom­men werden“. Unverändert sind BfB-Akteure der ersten Stunde politisch aktiv, wie Harald Rink, und die dritte Genera­tion, wie Karina Schlemper-Latzel, hat bereits Einzug ins Lohrarer Parlament ge­halten.

Sägen, schleifen,bemalen, das ist für Celia Waitz die gewohnte Reihenfolge. Seit einigen Jahren fertigt die Holzhäuser Hobbykünstlerin Holzfiguren und Hochzeitsdekorationen an.

29.12.2013

Gut besucht war das ­Konzert des Posaunenchors der evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe am Nachmittag des Heiligabends.

27.12.2013

Der traditionelle Weihnachtstanz der Buchenauer Muth-Burschen wurde diesmal zu einer vielbejubelten Rockparty mit der Liveband "Sixpash" aus Hadamar.

27.12.2013