Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bester Nachwuchskoch lernte in Marburg

Gourmet-Magazin Bester Nachwuchskoch lernte in Marburg

Das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ und „Linie Aquavit“ kürten den 26-jährigen Hannes Arendholz, der kürzlich die Marburger Hotelfachschule abschloss, zum besten Nachwuchskoch Deutschlands.

Voriger Artikel
"Oxilite" aus Simtshausen macht Wasser sauber
Nächster Artikel
Bei Firma Winter wird über tarifliche Leistungen berateneisen

Hannes Arendholz (links) beim Molekularkochkurs mit den Marburger Köchen.

Marburg. In einem harten Wettbewerb setzte sich das Mitglied der Marburger Köchezunft gegen 100 Mitbewerber durch und erkochte sich den Titel im Dresdener Taschenbergpalais Kempinski.

Bereits im Frühjahr schaffte es der Koch und Hotelbetriebswirt im angesagten Wettbewerb der „Jungen Wilden“ unter die letzten drei aus mehr als 1.200 ausgesuchten Köchen und zählt damit zu Europas besten Nachwuchstalenten.

Die Vorstandskollegen der Vereinigung der Köche Marburgs, Ulrich Hahn und Andreas Buß, beide übrigens auch Fachlehrer an der Marburger Hotelfachschule der Käthe-Kollwitz-Schule, sind „mächtig stolz auf ihren jetzt berühmten Kollegen“, der zur Zeit als Produktentwickler bei Sander-Gourmet in Wiebelsheim tätig ist.

„Auch wenn wir ihn jetzt leider nicht mehr so häufig bei und hier in Marburg haben, so kommt er doch hin und wieder vorbei und schult die jungen wie die alten Hasen in speziellen Fachforen“, berichtete Ulrich Hahn, Vorsitzender der Marburger Köche, gegenüber der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr