Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Berufsorientierung im „Gelben Salon“
Landkreis Hinterland Berufsorientierung im „Gelben Salon“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 21.12.2011
Sebastian Höhn (links) von der Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG in Stadtallendorf stellte den Jugendlichen im neuen Berufswahlbüro der Richtsberg-Gesamtschule den Beruf des Gießereimechanikers vor. Quelle: Felix Schneider

Marburg. Der Schulleiter der Richtsberg-Gesamtschule, Thomas Ferber, begrüßte die Eröffnung des Büros und sagte, dass es ein Hauptziel seiner Schule sein müsse, den Jugendlichen zum möglichst besten Ausbildungsplatz zu verhelfen. „Mit dem neuen Berufswahlbüro sind wir dieser Verpflichtung einen großen Schritt näher gekommen.“

Reinhard Berger, Berufsorientierungsbeauftragter im Schulleitungsteam, ergänzte, dass die Lehrerkollegen oft nicht den für die Schüler nötigen Kontakt zur Arbeitswelt hätten und somit das Berufswahlbüro ein wichtiger Schritt in Richtung berufsorientierter Bildung an der Richtsberg-Gesamtschule sei.

Das Berufswahlbüro ist Teil der Ausbildungsinitiative der IHK Kassel zur Verbesserung der Ausbildungsreife und Berufsorientierung, die den Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung verbessern soll. Leitprojekt sind die „Berufswahlbüros“ an vier Schulen im Landkreis (die OP berichtete).

Unmittelbar nach der Einweihung wurde das Berufswahlbüro gleich zum ersten Mal für die Schüler geöffnet und ihnen ein möglicher Ausbildungsberuf vorgestellt. Sebastian Höhn von der Fritz Winter Eisengießerei GmbH & Co. KG in Stadtallendorf erläuterte den Jugendlichen den Beruf des Gießereimechanikers.

von Felix Schneider

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.