Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Begleiter helfen bei Berufseinstieg

Marburg. Begleiter helfen bei Berufseinstieg

Seit Februar 2009 läuft an der Friedrich-Ebert-Schule ein Projekt zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler. Am Mittwoch stellten die Beteiligten erste Ergebnisse vor.

Voriger Artikel
Viessmann schafft mehr als 120 neue Arbeitsplätze
Nächster Artikel
Nächste Woche rollen die Bagger

Schüler der Friedrich-Ebert-Schule mit Lehrkräften und Mitarbeitern des Projektes.

Quelle: Christoph Wohlleben

Marburg. Einen Ausbildungsplatz zu finden oder sich überhaupt darüber klar zu werden, in welchem Beruf man einmal arbeiten möchte, fällt vielen jungen Menschen nicht leicht.

Um den Schülern der Friedrich-Ebert-Schule auf diesem Weg zu helfen, riefen die Agentur für Arbeit und das Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen (BZH) das Projekt ins Leben.

Mehrere „Berufseinstiegsbegleiter“ des BZH wie Dörte de Günther helfen den Schülern mit Beratungsgesprächen, unterstützen beim Schreiben von Bewerbungen und vermitteln Praktika und Ausbildungsplätze.

„Bei vielen ist erst mal eine grundsätzliche Orientierung wichtig“, so de Günther „danach versuchen wir den Schülern individuell zu helfen und sie beim Übergang von der Schule zum Beruf zu betreuen. Dabei helfen uns auch unsere guten Kontakte zu vielen Firmen in Marburg.“

von Christoph Wohlleben

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr