Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Basteln, spielen, Abenteuer erleben

Ferienspiele Basteln, spielen, Abenteuer erleben

Kinder und Jugendliche, die eine oder mehrere der 52 Ferienpassaktionen in Biedenkopf nutzen möchten, sollten allerdings schnell sein: Anmeldeschluss ist schon am 16. Juni.

Voriger Artikel
Kündigung wegen Unpünktlichkeit rechtens
Nächster Artikel
Wiesenbach holt den zweiten Platz

Ein Angebot des Vorjahres: Mit einem kleinen Stäbchen zeichnet Svenja Lehmdeckel Muster in die Farben und lässt diese ineinander verlaufen.

Quelle: Sascha Valentin

Biedenkopf. Dass das Angebot der Biedenkopfer Freienspiele vielfältig ist, dafür sorgen 32 Vereine und Organisationen, die Ferienpassaktionen für Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren anbieten. Sport, Bastelangebote, Ausflüge und vieles mehr stehen auf dem Programm.

So bietet die Tanz-Etage Biedenkopf zum Beispiel Breakdance, Ballett und Modern Dance für Mädchen und Jungen an. Beim TV Weifenbach können die Kinder marmoriertes Papier herstellen. Mit einer Waldpädagogin gehen die Mädchen und Jungen auf Fuchs-Spurensuche.

Mit dem TV Biedenkopf können sie Abenteuerspiele in der Natur erleben und beim TC Biedenkopf Tennis spielen. Wie aus Ton ein Gefäß entsteht, können die Kinder im Töpferkurs ausprobieren, oder sie schlüpfen für einen Nachmittag in die Rolle eines Ferienpassreporters.

Ferienpassbroschüre in Papier- und Online-Version

Weitere Angebote laden zum Kochen am Lagerfeuer, zum Angeln, zum Häkeln, ins Hinterlandmuseum, zum Yoga oder in die Reithalle ein.

Neben den vielen Kursen und Workshops gibt es auch fünf Tagesfahrten, unter anderem zum Vogelpark Uckersdorf, zum Marburger Chemikum und zum Kletterwald. Die Tagesfahrten bieten die Stadt Biedenkopf und die Gemeinde Dautphetal gemeinsam an.

Neben den einzelnen Halbtages- und Tagesferienpass-Aktionen sind im Heft auch die Informationen zur wöchentlichen Ferienbetreuung in Biedenkopf enthalten.

So gibt es vom 10. bis 28. Juli ein Ferienbetreuungsangebot in der Grundschule Biedenkopf. Die Kinder werden ins Schwimmbad gehen, basteln, kochen und wandern. Die Teilnahme kostet 60 Euro pro Woche. Hinzu kommen drei Euro pro Tag für das Mittagessen. Betreut werden die Kinder von 7.30 bis 16 Uhr.

Zwei Sommerferienlager hat darüber hinaus die Mobile Jugendarbeit (mobja) Biedenkopf im Programm. In der ersten Ferienwoche, vom 3. bis 7. Juli, geht es zur Schutzhütte Weifenbach, in der fünften Ferienwoche, vom 31. Juli bis 4. August, an die Mittelpunktschule Wallau.

Betreut werden Kinder von 6 bis 14 Jahren, und zwar montags bis donnerstags von 6 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Auf dem Programm stehen Workshops, Ausflüge, Spiele und vieles mehr. Die Teilnahme kostet pro Woche 50 Euro.

Darüber hinaus findet in der letzten Ferienwoche, vom 7. bis 11. August, auch noch die Themenwoche „Unternehmen Kindersommer“ statt. Dabei arbeiten die Grundschule Biedenkopf und die Unternehmen Elkamet Kunststofftechnik, Schäfers Backstuben und die Meissner AG zusammen.

Bürgermeister Joachim Thiemig freut sich besonders, dass die Stadt Biedenkopf durch das Engagement der vielen Vereine und Organisationen ein ganztägiges Ferienprogramm von der ersten bis zur letzten Ferienwoche anbieten kann.

Mit sechs Euro bei fast allen Aktionen dabei sein

Zugleich betont er, dass das Interesse an den Ferienpassangeboten zunehmend steige: Immer mehr Kinder machen demnach mit, aber auch die Zahl der Anbieter nehme zu.

Was im Einzelnen auf dem Programm steht, können Interessierte der Broschüre „Ferienpassaktion 2017“ entnehmen, die die Stadt in einer Auflage von 800 Exemplaren herausgibt. Das Heft ist in Grundschulen und andernorts erhältlich, als Online-Version auch auf www.biedenkopf.de.

Das Anmelden für den Ferienpass kostet sechs Euro. Hinzu kommen eventuell Teilnahmegebühren für einzelne Angebote. Sofern Gebühren anfallen, sind diese im Heft genannt.

Anmeldeformulare sind ebenfalls im Heft enthalten. Anmeldeschluss ist der 16. Juni.

von Susan Abbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr