Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bange Frage: Kommen Salzlieferungen?

Streusalzmangel Bange Frage: Kommen Salzlieferungen?

Hält die winterliche Wetterlage so an, kommen auf die Hinterländer Gemeinden Probleme mit dem Streusalz zu, Lieferengpässe gibt es jetzt schon.

Voriger Artikel
„Kümmerer“ verlängern Projektlaufzeit
Nächster Artikel
Neue Mieter und Umbau im Kaufhaus Ahrens

Schon im vergangenen Jahr wurden die Salzvorräte in den Gemeinden des Hinterlandes knapp. So wie im Dautphetaler Bauhof sah es in den Lagern vielerorts aus.

Quelle: Gianfranco Fain

Dautphe. Die größte Sorge ist die Straßenmeisterei des ASV Marburg in Steffenberg erst einmal los. Gestern traf die angekündigte Streusalzlieferung ein, sodass vorerst auf den Bundes- und Landesstraßen im Bereich der Straßenmeisterei geräumt und vor allem auch in ausreichendem Maße gestreut werden kann.

Bedenklich ist die Lage auch im benachbarten Bauhof der Gemeinde Steffenberg. „Angespannt wie überall“, so beschreibt Ralf Funk die Lage. Man habe zwar eine Salzlieferung zugesagt bekommen, dies heiße aber nicht definitiv, dass man diese auch erhalten werde. Der Lieferant erwarte eine Schiffsladung Salz aus Marokko. Dies sei im vergangenen Jahr ebenso gewesen. Damals habe man eine Festpreiszusage gehabt, doch dann „ging die Lieferung woanders hin“, befürchtet Funk Parallelen in diesem Jahr.

Angespannt ist die Lage auch in anderen Gemeinden des Hinterlandes: Die Salzlager sind noch gefüllt, man weiß allerdings nicht, wann die nächste Lieferung kommt, was sich je nach Witterungsentwicklung fatal auswirken kann.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am DIenstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr