Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bad Endbacher vermittelt Boule-Kenntnisse

Boule Bad Endbacher vermittelt Boule-Kenntnisse

Seit sieben Jahren bietet die Touristinformation der Gemeinde Bad Endbach einmal monatlich ein Boulespiel an, das von Klaus Zmitko geleitet wird.

Voriger Artikel
Am Hilsberg stehen Räder weiter still
Nächster Artikel
Schauen, staunen, ausprobieren

In Bad Endbach unterhalb der Kindertagesstätte „Wunderland“ finden sich an jedem letzten Mittwoch im Monat Boule-Spieler ein.Foto. Klaus Peter

Bad Endbach . Auf dem Bouleplatz unterhalb der Kindertagesstätte „Wunderland“ im Kurpark bietet die Touristinformation der Gemeinde Bad Endbach jeweils am letzten Mittwoch eines Monats um 15 Uhr die Möglichkeit des Boulespielens unter fachmännischer Leitung an. Dieses Angebot gilt für die Monate März bis Oktober und findet unter der Leitung von Klaus Zmitko statt.

Zmitko, langjähriger Mitarbeiter der Kurverwaltung, hat erstmals vor etwa zehn Jahren im Urlaub auf Fuerteventura am Strand Boule gespielt und daran Spaß gefunden. Dieses Spiel, so Zmitko, sei schnell erlernbar, basiere auf Geschicklichkeit und Konzentration und sei für Jung und Alt geeignet. Durchschnittlich nehmen acht bis zehn Boulespieler dieses Angebot im Kurpark wahrnehmen.

Am vergangenen Mittwoch dem prognostizierten heißesten Tag dieses Jahres, hatte die Wetterlage sicher einige davon abgehalten, an diesem Spiel teilzunehmen. Außer Übungsleiter Zmitko fanden sich lediglich drei Boulespieler am Platz ein. Unter ihnen war auch das Ehepaar Rita und Hartmut Schwichtenberg aus Gladenbach, das nach eigener Aussage seit vier Jahren regelmäßig dieses Angebot wahrnimmt. Spaß am Spiel und die Pflege der Gemeinschaft seien wichtige Aspekte für ihre sportliche Betätigung, berichtete Rita Schwichtenberg.

Obwohl dieses Angebot an Mitbürger und interessierte Gäste unter dem Slogan „50+“ gerichtet ist, könnten auch jüngere daran teilnehmen, berichtete Zmitko. Dieses in Frankreich sehr beliebte Spiel besteht aus sechs oder acht Kugeln und einer Zielkugel. Boule wird in zwei Parteien zu je drei oder vier Spieler gespielt, wobei jeder Spieler eine Kugel hat. Ein Spieler oder der Schiedsrichter wirft die kleine hölzerne Zielkugel aus, die auch Taube genannt wird. Diese sollte mindestens fünf und höchsten neun Meter ausgeworfen werden.

Immer abwechselnd wirft je ein Spieler der beiden Parteien von einer Linie aus seine Kugel so nah wie möglich an die Zielkugel heran, wobei auch Kugeln der Gegner „weggedotzt“ werden können. Wenn alle Kugeln geworfen sind, wird festgestellt, welche Kugel am nächsten an der Zielkugel liegt. Die Partei, deren Kugel oder Kugeln am nächsten liegen, bekommt so viele Pluspunkte wie Kugeln. Wenn von jeder Partei eine Kugel gleich nah bei der kleinen Zielkugel platziert ist, ist das Spiel ungültig. Das Team, das zuerst 13 Punkte erreicht hat, hat das Spiel gewonnen.

Der Bouleplatz im Kurpark kann auch außerhalb dieser Übungsstunden kostenlos genutzt werden, wobei ein Boulespiel in der Touristinformation Bad Endbach gegen Hinterlegung eines Pfandes ausgeliehen werden kann.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr