Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Autohaus Schwarz investiert zwei Millionen Euro

Hallenneubau Autohaus Schwarz investiert zwei Millionen Euro

Mitte April soll die offizielle Einweihung der Halle an der Neuen Kasseler Straße stattfinden. Dort entsteht eine Fläche von 800 Quadratmetern für Neuwagenverkauf und Reparaturannahme.

Voriger Artikel
250 Besucher bei Hochzeitsmesse
Nächster Artikel
Zahl der Langzeitarbeitslosen sinkt

Die Innenarbeiten in der neuen Ausstellungs- und Servicehalle des Marburger Autohauses Schwarz an der Neuen Kasseler Straße laufen derzeit auf Hochtouren.

Quelle: Michael Acker

Marburg. Nach Angaben von Geschäftsführer Manfred Schwarz hat das Traditions-Autohaus in der jüngsten Vergangenheit bereits sieben neue Arbeitsplätze geschaffen, demnächst folgen acht weitere. Mitte des vorigen Jahres übernahm die Firma Schwarz Automobile, die zum Autohaus Schwarz gehört, die Aufgabe als Volkswagen-Service-Stützpunkt. Im Spätsommer wurde Schwarz zudem VW-Vertragshändler für Autos und Nutzfahrzeuge. Dann fiel auch schnell die Entscheidung zum Hallenneubau, der die Firma insgesamt zwei Millionen Euro kostet.

Spatenstich war Ende August, derzeit finden die Innenarbeiten statt. Nach Angaben von Geschäftsführer Manfred Schwarz „ist der Hallenneubau ein Signal für die Kunden, die sich im Autohaus wohlfühlen sollen“. „Wir handeln schon seit 25 Jahren antizyklisch und denken in Dekaden. Das hat sich bewährt. Deshalb investieren wir auch in der Wirtschaftskrise in die Zukunft unseres Unternehmens“, erklärte Schwarz der OP. Das Marburger Autohaus beschäftigt an den drei Standorten in Biedenkopf-Eckelshausen, Marburg und Stadtallendorf insgesamt 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

von Michael Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr