Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Arbeitsmarkt bleibt weiter robust

Marburg-Biedenkopf Arbeitsmarkt bleibt weiter robust

Der Arbeitsmarkt in Deutschland trotzt den Folgen der Wirtschaftskrise überraschend stark. Auch im Landkreis geht die Arbeitslosenquote seit Monaten zurück, sie liegt aktuell bei 5,2 Prozent.

Voriger Artikel
Hinterländer Schulen füllen sich
Nächster Artikel
Am Montag rücken die Bagger an

Marburg. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind insgesamt 6.484 Menschen arbeitslos. „Besonders ältere Männer zwischen 55 und 65 Jahren sind von der Arbeitslosigkeit betroffen. Wir verzeichnen in dieser Gruppe einen Anstieg von mehr als 15 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat“, erklärte Waldemar Droß, Vorsitzendes Mitglied der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Marburg.

Auch das Thema Kurzarbeit spielt im Kreis weiterhin eine große Rolle: Im Bereich der Marburger Agentur haben derzeit 123 Betriebe für 7 983 Arbeitnehmer Kurzarbeit angemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg in den vergangenen zwölf Monaten am stärksten im Ostkreis: von 4,5 auf 5 Prozent.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Kreis ging auf Grund der Qualifizierungsoffensive erneut zurück, und zwar um 0,7 Prozent. Das teilte das KreisJobCenter gestern mit.Im Hinterland, das von der Agentur für Arbeit Wetzlar betreut wird, blieb die Arbeitslosenquote mit 4,7 Prozent stabil. Gegenüber November 2008 stieg sie jedoch um 0,8 Prozent, im Vergleich mit November 1999 sank sie um 1,7 Prozent.

von Michael Acker

Einen ausführlichenArtikel zum Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr