Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Arbeitsgericht Marburg gibt Eisengießerei Winter recht

Zwei Urteile am Amtsgericht Arbeitsgericht Marburg gibt Eisengießerei Winter recht

Das Marburger Arbeitsgericht hat am Freitag die Klage eines Mitarbeiters der Stadtallendorfer Eisengießerei Fritz Winter abgewiesen.

Voriger Artikel
Computer-Anton verbreitet Angst und Schrecken
Nächster Artikel
Theater und Musik in allen Gassen

Weil er einem Kollegen Sekundenkleber an die Wasserflasche tat, erhielt ein 41-Jähriger eine fristlose Kündigung. Diese wurde vom Marburger Arbeitsgericht als unwirksam erklärt.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Der 27-jährige Facharbeiter hatte gegen seine fristlose Kündigung geklagt, die das Unternehmen wegen des Verdachts des Diebstahls ausgesprochen hatte. Der Mitarbeiter soll an gewerbsmäßigem Bandendiebstahl beteiligt gewesen sein, 200 Kilogramm Kupfer gestohlen und weiterverkauft haben.

In einem weiteren Verfahren gab die Kammer dem Kläger Recht und erklärte dessen fristlose Kündigung für ungerechtfertigt. Der 41-Jährige hatte einem Kollegen einen Streich spielen wollen, wodurch dieser sich an Lippen und Zunge verletzt hatte.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr