Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Arbeiten dauern bis Mitte August
Landkreis Hinterland Arbeiten dauern bis Mitte August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.07.2018
Die Sanierung der Bundesstraße 62 bei Eckelshausen geht am Montag weiter. Quelle: Arne Dedert / dpa
Eckelshausen

In der dritten und somit letzten Bauphase wird der südliche Bereich der Ortsdurchfahrt von Eckelshausen zwischen dem Abzweig der B 453 nach Wolfgruben und dem Ortsausgang von Eckelshausen in Richtung Buchenau saniert. Diese Bauphase wird am Montag, 30. Juli, beginnen und soll voraussichtlich bis zum 24. August abgeschlossen sein, teilt Hessen Mobil auf Anfrage mit. In diesem Bereich der Ortsdurchfahrt ist die Fahrbahn breiter, daher kann dort die Straße unter halbseitiger Sperrung saniert werden und der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeifahren.

Es wird ein Einbahnverkehr aus Fahrtrichtung Marburg ab der Kreuzung nahe Kombach eingerichtet. Auf dem jetzt vollendeten Bauabschnitt zwischen Bundesstraßenkreuzung und Biedenkopf rollt der Verkehr beidseitig. „Biedenkopf ist daher wieder über kurze Wege erreichbar“, sagt Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil.

Hessen Mobil bevorzugt halbseitige Sperrung

In Fahrtrichtung Marburg wird der Verkehr von Biedenkopf kommend in Eckelshausen ab dem Abzweig der B 453 über Wolfgruben und Friedensdorf über den „Böttich“ zurück auf die B 62 gen Buchenau umgeleitet. Der Radweg entlang der B 62 kann wieder genutzt werden.

Eine Regelung mit Baustellenampeln statt der halbseitigen Sperrung hätte laut Straßenbehörde bei der hohen Verkehrsbelastung aufgrund der Länge und den entsprechenden Grün- und Räumzeiten zu massiven Rückstaus und zu einer deutlich längeren Bauzeit geführt. Deshalb habe man sich auch hier für eine Einbahnstraßenregelung ausgesprochen.

Auch in diesem letzten Bauabschnitt saniert Hessen Mobil die Fahrbahn der Bundesstraße. Bis zu einer Tiefe von 24 Zentimetern wird der schadhafte Asphalt ausgebaut und durch neuen ersetzt. Zudem werden die losen Rinnenplatten am Rand der Fahrbahn ausgebaut und durch Muldensteine ersetzt.

von Christian Röder