Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Am Montag rücken Spezialisten vom LKA an

Explosion in Holzhausen Am Montag rücken Spezialisten vom LKA an

Während die Nachbarn rund um den Unglücksort in Dautphetal-Holzhausen seit Samstag die Schäden auf ihren Grundstücken registrieren, ruhen die Ermittlungen vor Ort. Denn das Haus ist einsturz­gefährdet.

Voriger Artikel
Neues Angebot für Unternehmen
Nächster Artikel
Weiter Rätselraten um Grund für Hausexplosion

Links: Das Haus vor der Explosion und Rechts: Das Haus nach der Explosion.

Quelle: Ingrid Lang

Holzhausen. Hunderte von Schaulustigen „pilgerten“ am Wochenende in die Straße „Am Steger“, um sich den Unglücksort anzuschauen. Der war bereits seit Freitagabend weiträumig abgesperrt.

Was sich schon am Freitag abzeichnete, bestätigte sich am Samstag: Die Beamten der Kriminalpolizei Marburg konnten den rechten Gebäudeteil nicht gefahrlos betreten.

 

Bevor am Montag Ermittler des Landeskriminalamtes  Wiesbaden ihre Arbeit aufnehmen, muss mit schwerem Gerät zerstörtes Mauerwerk entfernt und der einsturzgefährdete Teil des Hauses abgestützt werden. Sie werden sich bis in die Räume des teilweise unterkellerten Gebäudes vorarbeiten müssen, dort könnte die Explosion stattgefunden haben.

Der 56-jährige Hausbewohner ist bei einem seiner Brüder in Holzhausen untergekommen. Er wohnte seit mehr als acht Jahren „Am Steger“.

von Hartmut Berge

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr