Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Alle Kandidaten sitzen an einem Tisch
Landkreis Hinterland Alle Kandidaten sitzen an einem Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 14.05.2014
Auch die Entwicklung der Gladenbacher Innenstadt wird heute Abend beim OP-Wahlforum mit den drei Bürgermeisterkandidaten Thema sein. Foto: Thorsten Richter Quelle: Thorsten Richter
Gladenbach

Das OP-Wahlforum beginnt um 19 Uhr, Einlass ist um 18.30 Uhr.

Wer wird Nachfolger von Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim, der am 30. September die Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger beziehungsweise seine Nachfolgerin übergibt? Was wird aus dem Mittelzentrum Gladenbach? Was erwartet die Bewohner von Gladenbach und seinen Stadtteilen unter einem neuen Bürgermeister Peter Kremer, einer Bürgermeisterin Christiane Becker oder Lydia Werner?

Das OP-Wahlforum bietet allen Gladenbachern Gelegenheit, alle drei Kandidaten in einer Veranstaltung zu erleben. Sie können sich einen persönlichen Eindruck verschaffen und den Bewerbern um das Bürgermeisteramt auf den Zahn fühlen. Die beiden parteilosen Bewerber Lydia Werner und Peter Kremer aus der Kernstadt sowie die Erdhäuserin Christiane Becker (CDU) werden sich den Fragen von OP-Chefredakteur Christoph Linne, dem Redakteur der Gladenbacher Redaktion, Hartmut Berge, und der Bürger stellen.

Einige Gladenbacher nutzten bereits im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen an die beiden Kandidaten an diese Zeitung zu senden. Eine Auswahl geben die beiden Moderatoren an die Kandidaten weiter - sie bieten aber auch Gästen des Wahlforums die Möglichkeit, die drei Bewerber direkt zu befragen. Sie, liebe Leser, sind aufgefordert, noch bis Donnerstag um 12 Uhr Fragen an die Redaktion zu senden, per E-Mail an die Adresse: gladenbach@op-marburg.de oder per Fax unter Telefon 06462/940420. Vorrang haben Fragen, die von allgemeinem Interesse sind und an alle drei Kandidaten gerichtet werden.

Auf Wunsch werden in der Diskussion die Autoren der Fragen nicht genannt. Egal, wo Sie der Schuh drückt, schreiben Sie uns! Interessante Fragen, die in der Diskussion möglicherweise nicht beantwortet werden können, wird die Redaktion aufarbeiten. Auch in der verbleibenden Zeit bis zur Wahl am 25. Mai wird die OP über die drei Bürgermeister-Kandidaten berichten und, wenn nötig, auch darüber hinaus.

Denn sollte keiner der Bewerber die absolute Mehrheit erlangen, dann gibt es drei Wochen später, am 15. Juni, eine Stichwahl mit den beiden Erstplatzierten. Gewöhnlich findet eine Stichwahl zwei Wochen nach dem ersten Wahltermin statt. Weil dann aber Pfingsten ist und dieses Wochenende gerne für Kurzurlaube genutzt wird, entschieden sich die städtischen Gremien für den späteren Termin.

von Hartmut Berge