Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Aktuelles von Tag II: Keine Spur von Müdigkeit

Grenzgang 2012 Aktuelles von Tag II: Keine Spur von Müdigkeit

Tag 2 beim Grenzgang: Wieder ist der Marktplatz in Biedenkopf Treffpunkt Tausender Grenzgänger. Nach der anstrengende Königsetappe gestern auf die Sackpfeife ist von Müdigkeit heute keine Spur. Der Tross ist unterwegs in Richtung Frühstücksplatz...

Voriger Artikel
Tausende stimmen sich aufs Fest ein
Nächster Artikel
Königsetappe überstanden

Hände an die "Gewehre"! Die Grenzgänger nehmen Position.

Quelle: Foto: Thorsten Richter

Biedenkopf. Punkt sechs Uhr knallten die Böller. Wieder war der Marktplatz Treffpunkt der Burschenschaften, Männergesellschaften, Spielmannszüge und der vielen Gäste, die sich mit auf die zweite Route entlang der Biedenkopfer Grenze machten. Die Peitschen der Wettläufer knallen durch die Gassen. Trotz der anstrengenden ersten Etappe, stundenlangem Laufen, Huppchen und Peitsche schwingen ist den Wettläufern und dem Mohr nichts von Müdigkeit anzumerken. Respekt. 

Alle Fotos und Videos finden Sie auf der Grenzgang Fotoseite.

Keine Spur von Müdigkeit. Ganz im Gegenteil. Am Freitag-Morgen machten sich wieder Tausende Grenzgänger in Biedenkopf auf den Weg. Mit OP-Fotograf Thorsten Richter.

Zur Bildergalerie

Online-Redakteur Thomas Strothjohann, ein absolutes Grenzgang-Greenhorn, ist live vor Ort und berichtet via Twitter (Hashtag: #gbi12) von seinen Erlebnissen. Und natürlich möchten wir auch Ihre Eindrücke sammeln: Die schönsten Kommentare und Fotos unserer Twitter-Follower und  Facebook-Freunde   präsentieren wir natürlich auch in der gedruckten OP.

Über Stock und Stein machten sich Tausende Grenzgänger am Freitag auf den Weg zum Frühstücksplatz über den Galgenberg. Fotos: Thorsten Richter

Zur Bildergalerie

----------------------------------------------------------------------------

So erlebten die Gäste den  ersten Tag beim Grenzgang:  

Nach sieben Jahren ist es endlich wieder soweit: Der Grenzgang in Biedenkopf hat begonnen! Selbst der in der Nacht einsetzende, zum Teil kräftige Regen konnte die Bürger, Burschen und Gäste nicht davon abhalten, sich ab 6 Uhr massenhaft auf dem Marktplatz zu versammeln. Pünktlich um 6.30 Uhr begann dort die formelle Aufstellung des Festzuges für das historische Heimatfest (Foto: Hans-Jürgen Weigel), die seit rund 300 Jahtren dem gleichen Zeremoniell folgt.

Tweet von @opansxyz: Kurz vor dem Abmarsch verfolgen die Grenzgänger die Aufstellung auf dem Marktplatz in Biedenkopf.

Zurzeit bewegt sich der Tross mit tausenden Teilnehmern auf rutschigem Untergrund und entlang steiler Anstiege auf die Sackpfeife zu. Dort, auf dem ersten Frühstücksplatz wird eine ausgiebige Rast eingelegt, bevor es um 12 Uhr weiter geht zurück in die Stadt und auf den Festplatz.

Mit dabei ist ein OP-Team aus Grenzgangsexperten und absoluten Grünschnäbeln, die live bei   Twitter   ihre Eindrücke vom Weg und abseits der Strecke schildern, Bilder posten und andere Tweets sammeln. Wer seine Tweets mit dem Hashtag #gbi12 versieht, wird am besten gefunden. Die schönsten Kommentare und Fotos unserer Twitter-Follower und Facebook-Freunde  präsentieren wir natürlich auch in der gedruckten OP.

Donnerstag 10:40 Uhr: Christian Diebel teilt mit uns einen Spielmannszug von Tag 1 - vielen Dank dafür!

Donnerstag 11:05 Uhr: Sören Bartol (@soerenbartol) heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter zeigt sich mit dem Mohren am Frühstücksplatz:

Sören Bartol und Martin Werner bekennen Farbe

OP-Redakteur und Grenzgangsneuling Carsten Bergmann hat den ersten Frühstücksplatz auf der Sackpfeife erreicht. Jetzt wird gehupcht:

 
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr