Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Aktion spült Geld in die Kassen

Weihnachtsbaum-Aktion Aktion spült Geld in die Kassen

Am Samstag haben die Christbäume endgültig ausgedient und werden vielerorts gegen eine freiwillige Spende eingesammelt.

Voriger Artikel
Bahnhof bietet Platz für Ausflugslokal und Museen
Nächster Artikel
Ein Mühlrad erzeugt "grünen" Strom

Wie in den vergangenen Jahren werden auch am Samstag in vielen Orten des Hinterlands die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt.Foto: Jürgen Jacob

Hinterland. In vielen Orten im Hinterland stellt sich nicht die Frage: „Wohin mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum?“ In Dautphetal werden die Bäume seit einigen Jahren von den Jugendlichen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde eingesammelt.

Am Samstag treffen sich die Jugendlichen und Konfirmanden um 9 Uhr am evangelischen Gemeindehaus in Dautphe, um 9.30 Uhr an der Thomaskirche in Mornshausen, um 9.30 Uhr an der Bushaltestelle in Hommertshausen und um 10.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Silberg.

„Bitte legen Sie Ihren ausgedienten Baum an diesem Tag bis 9 Uhr an den Straßenrand“, sagt Joachim Burk, Vorsitzender des CVJM im Kirchspiel Dautphe, der in diesem Jahr für die Koordination der Aktion verantwortlich ist. Beim Abholen der Bäume erbitten die Jugendlichen an der Haustür eine Spende, deren Höhe im Ermessen der Baumbesitzer liegt.

Der Erlös soll je zur Hälfte für die Finanzierung des Projekts „Jugend und Familie“ und für Aufgaben und Projekte des CVJM bestimmt sein. Mit einem gemeinsamen Imbiss in den Gemeinderäumen Mornshausen endet die Aktion im Kirchspiel Dautphe gegen 12 Uhr.

nDer Jugendkreis des CVJM Friedensdorf sammelt ebenfalls am Samstag im Ort die Weihnachtsbäume ein. Diese sollten bis 9 Uhr sichtbar am Straßenrand abgelegt werden. Die Sammlung erfolgt kostenlos, um eine Spende zugunsten der kirchlichen Jugendarbeit Friedensdorf wird gebeten.

nSeit 40 Jahren sammelt die evangelische Kirchengemeinde die ausgedienten Weihnachtsbäume in den Ortsteilen Hartenrod und Schlierbach ein. Bis spätestens 9 Uhr sollten die Bäume gut sichtbar an den Straßenrand stehen. Traditionell wird an einem Stand am Dorfzentrum „Jeegels Hoob“ Pizza angeboten. Der Verkauf beginnt ab 11 Uhr. Erstmals werden Brat- und Currywürstchen angeboten, die von den Gründungsmitgliedern der ursprünglichen Weihnachtsbaumaktion im Jahr 1973 unter der Leitung von Dieter Plaum auf den Teller kommen.

Bei einem netten Plausch mit den Initiatoren der Aktion wird die Wartezeit auf die Pizza für den ein oder anderen verkürzt.

Vorbestellungen werden morgen von Familie Hinterlang, Telefon 02776/911946 oder 6541, entgegengenommen. Am Verkaufsstand können auch Geldspenden abgegeben werden, falls die Baumbesitzer die Einsammler verpasst haben. Der Erlös wird an unterschiedliche Spendenprojekte verteilt, einen Teil erhält unter anderem die Diakonie Katastrophenhilfe für das Projekt „Nothilfe Syrien“.

n Wie in den vergangenen Jahren üblich, wird die Jugendfeuerwehr Wommelshausen in den Ortsteilen Wommelshausen und Hütte die Weihnachtsbäume am Samstag einsammeln. Ab 10 Uhr sind die Sammler unterwegs, bis dahin sollten die Bäume gut sichtbar an der Straße abgestellt sein. Über kleine Spenden freuen sich die Jugendlichen. Ab 17 Uhr werden die Bäume auf dem Festplatzgelände des Sportplatzes Wommelshausen verbrannt. Dazu lädt die Jugendfeuerwehr zu Würstchen vom Holzkohlegrill sowie zu warmen und kalten Getränken ein. n Das Deutsche Rote Kreuz aus Mornshausen/S. sammelt am Samstag ebenfalls die ausgedienten Christbäume ein. Bis 10 Uhr sollten die Bäume am Straßenrand abgestellt sein, damit auch kein Weihnachtsbaum vergessen wird. Als Spende wird ein freiwilliger Geldbetrag erbeten, der zur finanziellen Unterstützung der Rot-Kreuz-Arbeit gedacht ist. Nach dem Einsammeln wird die Stadt Gladenbach durch die Mitarbeiter des Bauhofes die Bäume entsorgen. n Die Jugendfeuerwehr Römershausen holt am Samstag die ausgedienten Christbäume ab, die bis 10 Uhr gut sichtbar am Straßenrand stehen. Der Service ist kostenlos, die Jugendfeuerwehr bittet aber um eine Spende. n Auch die Jugendfeuerwehr der Stadt Gladenbach holt am Samstag die Weihnachtsbäume ab. Ab 8.30 Uhr sind die Jugendlichen unterwegs und sammeln die am Straßenrand stehenden Bäume gegen eine Spende ein. Der Erlös kommt der Jugendarbeit zugute. n Das Jugendrotkreuz und der DRK-Ortsverein Erdhausen sind am Samstag ebanfalls ab 9 Uhr unterwegs in Weidenhausen und Erdhausen, um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Für die Entsorgung nehmen die Sammler eine Spende für die Gruppenkasse entgegen.

von Jürgen Jacobund Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr