Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hoffen auf einen gemeinsamen Beschluss

Ärzteanwerbung in Dautphetal Hoffen auf einen gemeinsamen Beschluss

Auch nach der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Gemeinde­ Dautphetal am Dienstagabend ist noch keine klare Linie erkennbar, wie die Gemeinde zum Erhalt von Arztpraxen vorgehen wird.

Voriger Artikel
Neuer Dirigent sorgt für neuen Schwung
Nächster Artikel
An Salzböde wird Grenze neu gezogen

Das Thema Ärztemangel beschäftigt die Dautphetaler Parlamentarier.

Quelle: Bernd Weißbrod / dpa

Dautphetal. Nachdem zwei Ärzte in Dautphe und Holzhausen ankündigten, ihre Tätigkeit im nächsten Jahr einzustellen, liegen zur Gemeindevertretersitzung am kommenden Montag Anträge der CDU und der SPD vor. Während die Sozialdemokraten eine Werbekampagne starten wollen, sieht der mehrere Punkte umfassende Antrag der CDU unter anderem vor, im Haushaltsplan des nächsten Jahres 100.000 Euro für eine „Arztsicherungsförderung“ vorzusehen.

Zwar werden beide Anträge­ mehrheitlich zur Annahme empfohlen, doch während der SPD-Antrag 5 Jastimmen bei zwei Enthaltungen erfuhr, ­waren es für den CDU-Antrag 
3 Ja-, 2 Neinstimmen und 2 ­Enthaltungen.

Während Christdemokrat ­Andreas Feußner meinte, „im Endeffekt dreht sich alles ums Geld“, lehnt die SPD eine direkte Bezuschussung von Ärzten ab. Frank Schmidt von den Freien Wählern sprach von zwei Anträgen mit gleicher Intention, die möglichst zusammenfließen sollten, ohne einen festen Betrag zu nennen.

Die Hoffnungen ruhen auf den ultimativen Sitzungen der drei Fraktionen, die direkt vor der Gemeindevertretung tagen wollen. Die beginnt am Montag um 19 Uhr im Bürgerhaus Dautphe.

von Gianfranco Fain

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gemeindevertretung
Ärzte, die eine Praxis in der Gemeinde Dautphetal übernehmen, sollen ab dem nächsten Jahr eine Förderung der Gemeinde erhalten. Die Modalitäten und Summen müssen noch diskutiert und ­beschlossen werden. Archivfoto: Tobias Hase / dpa

Die Gemeindevertretung hat mehrheitlich eine umstrittene Förderung für die Übernahme von freiwerdenden Arztpraxen in der Gemeinde beschlossen. Die Höhe und Bedingungen der finanziellen 
Unterstützung werden während der Haushaltsberatungen für 2018 und in 
einer Satzung festgelegt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr