Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
„Adonia“-Akteure zeigen Professionalität

Bad Endbach „Adonia“-Akteure zeigen Professionalität

Der „Adonia“-Chor führte am Freitag die moderne Inszenierung des Musicals „Der verlorene Sohn“ vor 450 Besuchern im Kultur-, Sport- und Freizeitzentrum (KSF) Bad Endbach auf.

Voriger Artikel
Wiedereingliederung bleibt oberstes Ziel
Nächster Artikel
Herbstgutachten zeigen: Konjunkturdaten freundlicher

70 Kinder und Jugendliche standen im Kultur-, Sport- und Freizeitzentrum in Bad Endbach auf der Bühne und führten das Musical „Der verlorene Sohn“ in moderner Fassung auf.

Quelle: Adrianna Michel

Bad Endbach. Dass die 70 Teenager des Chor nur vier Tage Zeit hatten, um das neueste „Adonia“-Musical einzuüben, war ihnen während der Aufführung in Bad Endbach nicht anzumerken. Vor allem die Hauptdarsteller überzeugten mit Professionalität. Auch der große Chor begeisterte das Publikum mit kräftigem und lockerem Gesang. Die biblische Geschichte des verlorenen Sohnes spielte in der heutigen Zeit. So gab der verlorene Sohn, der das Haus seines reichen Vaters verlassen hatte, das Geld aus seinem Erbe in einer Bar beim Pokerspiel und für Alkohol aus. Die „Adonia“-Akteure verdeutlichten auf überzeugende Weise die Entwicklung von anfangs hohen moralischen Werten bis hin zu der Abkehr von diesen Werten, die schließlich zum zeitweise kläglichen Dasein des verlorenen Sohnes führten.

Als der Protagonist als Schweinehirt arbeitete, um an etwas Essen zu kommen, brachen die Zuschauer in schallendes Gelächter aus. Grund für die heitere Stimmung war ein rosafarbenes Stoffschwein, das plötzlich zum Hauptakteur wurde.

von Adrianna Michel

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr