Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Abschied für neue Heilerziehungspfleger
Landkreis Hinterland Abschied für neue Heilerziehungspfleger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 11.07.2017
Die Heilerziehungspfleger nahmen jüngst ihre Abschlusszeug­nisse entgegen. Quelle: privat
Marburg

Nach dem ersten Jahr Vollzeitschule absolvierten sie das zweite und dritte Ausbildungsjahr mit einem integrierten Berufspraktikum in Kooperation mit verschiedenen Trägern der Behindertenhilfe.

Heilerziehungspfleger betreuen Menschen unterschiedlichen Alters. Sie arbeiten in Wohneinrichtungen, Einrichtungen zur Strukturierung des Tages, Werkstätten für Menschen mit Behinderung, ambulanten Diensten sowie in Förderschulen und Regelschulen mit behinderten Kindern.

Wie die Schule mitteilt, werden zwei Drittel der Absolventen unmittelbar nach ihrem Ausbildungsabschluss in ein Beschäftigungsverhältnis als Fachkraft im Bereich der Behindertenhilfe wechseln. Darüber hinaus würden einige der Absolventen ein Studium aufnehmen.

Am 1. August startet ein neuer Ausbildungsgang in Marburg.

  • Die Absolventen: Jasmin Achenbach, Aileen Becker, Tom-Jonas Böhm, Janine Bomml, Janek Debus, Diana Dieterich, Johanna Förster, Susen Doreen Frank, Verena Hecker, Benjamin Krause, Ruben Lehnhardt, Sandra Mitteldorf, Katharina Pietsch­mann, Kim ­Celine Rösch, Lena Schirmer, Elisabeth Seiffer, Sofia Stey, Ann-Kathrin Tross, Martin Valentin, Lisa-­Marie Vaupel, Anna Vinter und Mareike Wasmuth.