Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
800 Stimmen ertönen im Hinterland

Kirchenmusik 800 Stimmen ertönen im Hinterland

Das Evangelische Dekanat Gladenbach veranstaltet am 8. und 9. September "Tage der Kirchenmusik". In der Hinterlandhalle Dautphetal sollen sich Chöre und Posaunenchöre aus den 28 Kirchengemeinden einem großen Publikum präsentieren.

Voriger Artikel
Haushalt passiert Parlament einstimmig
Nächster Artikel
Mary Njeri Gatitu rettet "Schwestern"

Der Kirchenchor Hartenrod soll dabei sein, wenn das Evangelische Dekanat Gladenbach am 8. und 9. September „Tage der Kirchenmusik“ in der Hinterlandhalle Dautphetal veranstaltet.Foto: Piplies

gladenbach. Zu den Plänen und einem kirchenmusikalischen Konzept für das Dekanat gaben Dekan Matthias Ullrich und Dekanatskantor Burghardt Zitzmann Auskunft.

Das Dekanat konzentriert sich - auch im Hinblick auf das Reformationsjubiläum 2017 - verstärkt auf die musikalischen Gruppen in den Gemeinden. Dazu wurde ein Ausschuss für Kirchenmusik gebildet, der nach und nach alle Kirchenchöre, Singkreise, Bands, Posaunen- und Gitarrenchöre besucht und seine Unterstützung anbietet aber nicht aufdrängt, erläuterte Zitzmann.

Mit dem Kirchenmusiktag im September in der Hinterlandhalle wollen die Organisatoren die Tradition von kirchlichen Musikfesten im Hinterland wieder aufgreifen. Eingeladen dazu sind alle Kirchenchöre und Posaunenchöre. Aber auch musikalische Gruppen aus benachbarten Dekanaten können bei den Kirchenmusiktagen mitmachen.

Frauen und Männer, die gerne singen aber nicht Mitglied in einer Gruppe sind, sollten sich für die Proben bis September einem Kirchenchor vor Ort anschließen, erklärte Zitzmann.

Wenn alle Angesprochenen mitmachen, könnten die Besucher in der Hinterlandhalle 800 Sänger und Instrumentalisten live erleben. Am Samstag, den 8. September, beginnt die Aktion ab 14 Uhr mit einer öffentlichen Probe. Anschließend ist ein Empfang mit Speisen und Getränken für Sänger und Instrumentalisten geplant. Am Sonntag findet ab 14 Uhr ein Festgottesdienst mit den Chören, Posaunen und Orgel statt. Kirchenpräsident Dr. Volker Jung wird die Predigt halten.

von Peter Piplies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr