Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland 60.000 Euro für den Grenzgang
Landkreis Hinterland 60.000 Euro für den Grenzgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 07.10.2011
In den Biedenkopfer Stadtwald wird 2012 kräftig investiert, um für den Grenzgang gerüstet zu sein. Quelle: Archivfoto

Biedenkopf. Alle sieben Jahre laufen die Biedenkopfer ihre Grenze ab. Das große Ereignis wirft seine Schatten voraus. Um im Grenzgangsjahr 2012 gerüstet zu sein, hat das Forstamt Biedenkopf 60.000 Euro in den Forstwirtschaftsplan 2012 eingestellt, der am Donnerstagabend von den Stadtverordneten einstimmig verabschiedet wurde.

„Bei den zu erwartenden 10.000 Teilnehmern am Grenzgang entspricht der Betrag einer pro-Kopf-Förderung von 6 Euro“, rechnete Thomas Mayerle (SPD) vor und ergänzte, dass dieses Geld in die Hege und Pflege des städtischen Waldes investiert wird.

Siegfried Engelbach (CDU) erläuterte, dass der überwiegende Teil des Geldes in den Wegebau fließt. Dies sei nicht ausschließlich für den Grenzgang erforderlich. Gerade für Holzabholer, die „just in time“ ihr Holz im Wald abholen wollen, sei es erforderlich, die Wege instand zu halten, sodass zu jeder Jahreszeit Holz abgefahren werden kann. Auch im Hinblick auf die Verwertung von Restholz, das im Wald gesammelt werden muss, sei die Investition notwendig. Die Ausgabe von 60.000 Euro ist „also eine Investition in die Zukunft und nicht nur für den Grenzgang“, sagte Engelbach.

von Silke Pfeifer-Sternke

Mehr lesen Sie am Samstag in der gedrucken OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige