Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland 60 Prozent weniger Energie fallen an
Landkreis Hinterland 60 Prozent weniger Energie fallen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 01.02.2011
Im neuen Outfit erscheint das Grundschulgebäude der Mittelpunktschule Dautphetal nach der Sanierung. Quelle: Klaus Peter

Friedensdorf. In die Sanierung der Mittelpunktschule (MPS) Dautphetal investierte der Landkreis Marburg-Biedenkopf 1,732 Millionen Euro, um durch die energetische Verbesserung des Gebäudes den Energiebedarf um 60 bis 70 Prozent zu verringern. Fast ein Jahr nach Baubeginn fand gestern während einer Feierstunde in der Aula der MPS die offizielle Einweihung statt.

Landrat Robert Fischbach erwähnte, dass die umfangreichen Sanierungsarbeiten aus dem Sonderinvestitionsprogramms II finanziert worden seien. Nachdem die Sanierung des Haupt- und Realschulgebäudes bereits im September 2009 begonnen wurde, begann die Sanierung an dem Grundschulgebäude im Februar 2010. Das Haupt- und Realschulgebäude wurde im Juni und das Grundschulgebäude im Dezember des vergangenen Jahres fertiggestellt.

„Diese Schule hat eine große Bedeutung und ist uns wichtig“, stellte der Landrat fest und: Nach der umfangreichen Sanierung ist die MPS jetzt energetisch optimiert.

12,2 Millionen Euro hätten dem Landkreis aus dem Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen zur Verfügung gestanden, wobei der Landkreis selbst ein Viertel der Kosten trage. 1,732 Millionen Euro seien auch investiert worden, um den Anforderungen der Energieeinsparverordnung Rechnung zu tragen. Damit einher gehen die Senkung des Jahresenergieverbrauchs, die Reduzierung der Betriebskosten, die Veränderungen am Erscheinungsbild sowie die Optimierung der Energie- und Gebäudetechnik. Dadurch werde der Primärenergiebedarf im Grundschulgebäude um 60 und im Haupt- und Realschulgebäude um etwa 70 Prozent reduziert.

von Klaus Peter

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.