Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
498.300 Euro für die Region

Spende 498.300 Euro für die Region

Insgesamt 498.300 Euro spendete die Volksbank Mittelhessen im Rahmen des VR-Gewinnsparens an rund 750 gemeinnützige Einrichtungen in der Region.

Voriger Artikel
Geplatzte Hauskäufe enden mit Verfahrenseinstellung
Nächster Artikel
Sulzer spendet Spielwaren

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Mittelhessen, Volker Remmele (links), überreichte an 13 Vertreter von gemeinnützigen Vereinen symbolisch einen Scheck. Insgesamt werden rund 750 Einrichtungen aus der Region mit Spenden bedacht. Privatfoto

Gießen. Seit vielen Jahrzehnten fördert die Volksbank Mittelhessen im Rahmen des VR-Gewinnsparens gemeinnützige, mildtätige und soziale Einrichtungen. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf den Bereich Kultur, Bildung und Soziales gelegt. So wurde in diese Bereiche rund die Hälfte der Spendenmittel von insgesamt 498.300 Euro gegeben.

Zur Übergabe der Fördergelder wurden Vertreter von 13 beispielhaften Vereinen eingeladen, die ihre Spenden repräsentativ für die insgesamt rund 750 gemeinnützigen Einrichtungen, die Spenden der Volksbank Mittelhessen erhalten haben, entgegennahmen.

Die Spenden aus Mitteln des VR-Gewinnsparens werden ermöglicht durch derzeit rund 163.000 Lossparer, die monatlich nach dem Motto „Sparen und Gewinnen“ fünf Euro pro Los einzahlen. Davon gehen vier Euro in den Spartopf, ein Euro ist der Spieleinsatz. Die Teilnehmer können monatlich bis zu 15.000 Euro und einmal jährlich sogar 50.000 Euro gewinnen, informiert die VR-Bank.

„Mitmachen kann jeder, auch mit mehreren Losen. Das erhöht die persönlichen Gewinnchancen und fördert indirekt gemeinnützige Organisationen vor Ort“, erklärt Volker Remmele, Vorstandsmitglied der Volksbank Mittelhessen. Nach Angaben von Remmele sollen mit diesen Spenden keine Einzelprojekte finanziert werden. Die Mittel sollen vielmehr als Hilfe zur Selbsthilfe dienen und zugleich eine Anerkennung für die gemeinnützige, mildtätige und soziale Arbeit der Mitglieder dieser Einrichtungen und ihren Dienst an der Gesellschaft sein.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr