Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
426 Menschen lassen sich kostenlos impfen

Influenza-Grippe 426 Menschen lassen sich kostenlos impfen

426 Menschen kamen am Samstag ins Marburger Kaufhaus Ahrens, um sich dort gegen die Influenza-Grippe impfen zu lassen. Organisiert hatten diesen Impftag die Familie Ahrens gemeinsam mit den Apotheken in Marburg und Umland.

Voriger Artikel
Fragen zur Therme stehen im Mittelpunkt
Nächster Artikel
Neues Schild für alte Freundschaft

Dr. Hans-Jürgen Trojan impfte im Kaufhaus Ahrens Hans Jürgen Burde.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. So manche Ehefrau lockte ihren Mann am Samstag beim Einkaufen wie „zufällig“ in die vierte Etage des Kaufhauses Ahrens in Marburg. „Und was wollen wir hier?“, fragte der verdutzte Ehemann nicht nur einmal. „Uns impfen lassen“, erklärte ihm seine Frau, „weil du dafür ja eh nicht zum Arzt gehen würdest.“

Zum Abschluss der Aktion „Grippefreier Landkreis“ fand am Samstag der bereits traditionelle Impftag im Kaufhaus Ahrens statt. Kostenlos konnten Frauen dort ihre Männer, sich selbst und die Kinder gegen die Influenza-Grippe impfen lassen.

Gestiftet wurde der Impftstoff für die Aktion von Thorsten Junk, Inhaber der Lahn-Apotheke in Marburg. „Damit möchte ich die Rolle des Apothekers als Gesundheitslotse in den Vordergrund rücken und gemeinsam mit den anderen Apotheken das Wohl der Patienten und die Gesundheitsvorsorge wieder ins Bewusstsein holen“, betonte Junk.

Dem Impftag vorausgegangen war die Aktion „Grippefreier Landkreis“, bei der die Apotheken in Marburg und Umland ihre Kunden vermehrt auf die Wichtigkeit der saisonalen Grippeimpfung durch die Hausärzte hingewiesen hatten.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr