Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland 30.000 Briefe am Tag sollen es 2011 sein
Landkreis Hinterland 30.000 Briefe am Tag sollen es 2011 sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 15.12.2010
Zwischen Stapeln von Briefen sitzt Beate Lorke von der Citipost Nordhessen in der Marburger Niederlassung des Unternehmens und erfasst die Post. Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Die „blaue Post“ ist auf dem Vormarsch: In zahlreichen Orten im Landkreis Marburg-Biedenkopf und auch darüber hinaus stehen seit diesem Sommer blaue Briefkästen zum Postversand. Und es sollen bis Dezember 2011 noch mehr werden: Die Citipost Nordhessen ist auf Expansionskurs. Derzeit werden pro Tag rund 15.000 Briefsendungen zugestellt, bis Ende des nächsten Jahres soll es die doppelte Menge sein. Die Deutsche Post bewegt im Vergleich dazu mehr als 70 Millionen Sendungen täglich. „Wir haben die Tagesmenge im November im Vergleich zum Vorjahr um 82 Prozent gesteigert“, sagt Rolf Weygand, Niederlassungsleiter der Citipost Nordhessen in Marburg, nicht ohne Stolz. So könne es jetzt weitergehen.

Vor zwei Jahren hat das Unternehmen seine Arbeit aufgenommen. „Anfangs haben wir uns vor allem auf den Korbacher und Frankenberger Raum konzentriert, nun ist Marburg an der Reihe“, erläutert Weygand im Gespräch mit der OP.

Waren es zu Beginn nur die Geschäftskunden, für die die Citipost Briefe zustellte, können seit Juni auch Privatkunden die „blaue Post“ nutzen. Mit einer Briefmarke zum 50. Hessentag in Stadtallendorf fiel der Startschuss dazu. „Wir haben mittlerweile sechs verschiedene Briefmarken mit lokalen Motiven auf den Markt gebracht und nutzen die gleichen Wertstufen wie die Deutsche Post“, berichtet der Niederlassungsleiter. Zudem stelle das Unternehmen seine Briefkästen genau dort auf, wo die Deutsche Post sich zurückziehe: auf dem Land.

34 Briefkästen stehen bereits – vorwiegend in Orten im Ostkreis, im Nordkreis, in Marburg sowie in Frankenberg und Korbach – zehn weitere warten im Lager auf die Aufstellung. Des Weiteren bietet die Citipost ihre Dienstleistungen über Servicepoints in verschiedenen Geschäften an. „Davon haben wir seit Juni insgesamt 22 geschaffen“, erklärt Weygand.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP.

Anzeige