Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Praxis war die erste ihrer Art im Ostkreis

25 Jahre „Ergotherapie Stadtallendorf“ Praxis war die erste ihrer Art im Ostkreis

Im April 1992 wurde die Praxis „Ergotherapie Stadtallendorf“ von Gela Schenk zu Schweinsberg und Udo Czekalla als nach eigenen Angaben erste Ergotherapiepraxis im Ostkreis, Am Bahnhof 4 in Stadtallendorf gegründet.

Voriger Artikel
Überraschender Fund bei Festnahme
Nächster Artikel
Maimarkt als Frequenzbringer

Das Team von „Ergotherapie Stadtallendorf“: Diana Heid (von links), Udo Czekalla, Vidad Pletsch, Simone Loll und Tina Sauer.

Quelle: privat

Stadtallendorf. Nach dem Ausscheiden von Gela Schenk zu Schweinsberg übernahm Simone Loll im Jahr 2007 deren Praxisanteil. Zum Team gehören neben den beiden Inhabern auch vier Mitarbeiterinnen.

Aufgrund unterschiedlicher Spezialisierungen der Inhaber und Mitarbeiter könne man ein breites Spektrum an ergotherapeutischen Leistungen der Kinder- und Erwachsenentherapie anbieten. Dazu zählen beispielsweise Handtherapien, die Behandlung nach Schlaganfällen, von Wahrnehmungsstörungen und Entwicklungsverzögerungen.

Doch auf dem bestehenden Können ruhen sich die Mitarbeiter in der Praxis nicht aus: Ein großes Anliegen sei die ständige Bereitschaft zur Fortbildung, „um den Patienten eine zielgerichtete Behandlung auf Basis neuester Erkenntnisse zu gewährleisten“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr