Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
2010 macht Probleme am Geldautomaten

Banken 2010 macht Probleme am Geldautomaten

Wer mit EC- und Kreditkarten der neuen Generation Geld abheben will, sollte auf Probleme gefasst sein: Nach der Postbank hat am Montag auch die Commerzbank Schwierigkeiten ihrer Kunden beim Geldabheben mit neueren Karten an Automaten eingeräumt.

Voriger Artikel
Duett bietet Hilfe für Arbeitslose
Nächster Artikel
Pisten in Biedenkopf und Breidenbach in Betrieb

Zahlreiche Kunden von Commerz- und Postbank erhielten in den vergangenen Tagen wegen defekter Sicherheits-Chips an ihren neuen Kredit- und EC-Karten am Geldautomaten kein Geld.

Marburg. Der Fehler ist mittlerweile gefunden, doch die Probleme beim Geldabheben und Bezahlen per Plastikkarte sind nur zum Teil gelöst. „Die Karten sind schon länger im Einsatz, Probleme gab es erst zum Jahreswechsel. Deshalb gehen wir derzeit von einem Programmierfehler auf dem Sicherheits-Chip aus“, sagte eine Sprecherin der Commerzbank am Montag. Das Institut arbeite gemeinsam mit dem Hersteller und anderen Banken daran, das Problem zu lösen.

Während zahlreiche Kunden der Postbank und der Commerzbank am Montag also mit leeren Händen vom Geldautomaten zurückkamen, gaben die heimischen Kreditinstitute Entwarnung: „Wir haben aktuell keine Probleme mit den neuen EC-Karten“, erklärte Stefan Spicker, Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation der Volksbank Mittelhessen auf Anfrage der OP. Auch bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf gab es eigenen Angaben zufolge keinerlei Probleme beim Geldabheben. Bei der Deutschen Bank lagen gestern ebenfalls keine Kundenbeschwerden vor. Zwar habe auch Deutschlands Branchenprimus bereits einige Karten mit den neuen Sicherheits‑Chips ausgegeben, „aber unsere Kunden hatten und haben keine Probleme“, so ein Sprecher.

Die sogenannte EMV-Technologie soll die Karten gegen illegales Kopieren und die gespeicherten Daten vor Manipulationen schützen. Wie viele Kunden betroffen waren, konnten die Sprecher von Commerz- und Postbank nicht sagen.

von Katharina Kaufmann und unserer Agentur

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr