Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Letzter Schliff bei den Vorbereitungen

„Tag der Regionen“ Letzter Schliff bei den Vorbereitungen

Die Vorbereitungen zum „Tag der Regionen“ in Gladenbach sind so gut wie abgeschlossen. Am Sonntag erwarten die
 Veranstalter und die rund 100 Aussteller mehr als 5000 Besucher.

Voriger Artikel
„2M hat einen modernen Klang“
Nächster Artikel
Gladenbacher bleibt in U-Haft

Frisch gebackene Waffeln zählen – wie 2015 zum „Tag der Regionen“ in Niedereisenhausen – auch zu dem kulinarischen Angebot am Sonntag in Gladenbach.

Quelle: Silke Pfeifer-Sternke

Gladenbach. Sie ist wieder zurück: Vor 15 Jahren war Gladenbach bereits Ausrichter der Aktion „Tag der Regionen“. Damals hatten sich 30 Aussteller präsentiert, am Sonntag zeigt die gestiegenen Anzahl von 100, dass die Aktion über die Jahre an Bedeutung und an Qualität gewonnen hat. Kurz vor der Veranstaltung sind nur noch organisatorische Kleinigkeiten abzuwickeln: Zum Beispiel wird die Teilnehmerliste auf den letzten Drücker noch einmal überprüft.

Am Sonntag beginnt der Aktionstag mit einem ökumenischen Erntedank-Gottesdienst in der katholischen Kirche in Gladenbach. Eine Stunde später erfolgt die offizielle Eröffnung im Haus des Gastes mit Landrätin Kirsten Fründt, Bürgermeister Peter Kremer und Kirschenkönigin Daniela II. Das Motto der Aktion lautet „Wer weiter denkt, kauft näher ein“ und deutet auf ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten aus der Region hin. Vereine und Direktvermarkter werden ihre Produkte feilbieten.

Die Hälfte der Bestandteile der angebotenen Produkte sollen aus der Region stammen, das ist eine der Leitlinien des „Tags der Regionen“. Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Schmalzbrote, Wildschwein, Kaffee und Kuchen sowie Waffeln stehen unter anderem zur Auswahl. Auf der Freifläche gegenüber dem Haus des Gastes können die Besucher nach Herzenslust schlemmen. Auf dem Parkplatz vor dem Rathaus können sie flanieren, dort sind auch eine Segway-Hindernisstrecke und ein Rollstuhl-Parcours aufgebaut. Im Haus des Gastes warten die Veranstalter mit einem umfangreichen Bühnenprogramm auf, das die Besucher unterhalten soll. Auftreten werden unter anderem eine Jazztanz- und Brauchtums-Gruppe, Trachtenvereinigungen und Sportvereine.

Aktionstag für soziales und ökologisches Handeln

Den Besuchern von außerhalb stehen am Sonntag sieben Parkflächen zur Verfügung: Am Hainpark (Ballonwiese), Europaschule, Marktplatz, „Zum Spritzenplatz“, Innenstadt-Insel (Platz am Alten Amtshaus), Bahnhofstraße und Kirchbergstraße. Ausrichter der Veranstaltung sind der Verein Naturpark Lahn-Dill-Bergland sowie die Landkreise Land-Dill und Marburg-Biedenkopf. 2016 fand die Aktion auf dem Gelände der Neuen Friedensschule in der Gemeinde Sinn statt, ein Jahr zuvor im und um das Bürgerhaus in Niedereisenhausen.

Der „Tag der Regionen“ findet jährlich in Wechsel in den beiden Landkreisen statt. Er ist angegliedert an die bundesweit größte Kampagne für Regionalität, die für nachhaltiges Wirtschaften sowie soziales und ökologisches Handeln steht. Mit dem Aktionstag soll das Bewusstsein der Menschen in der Region gestärkt werden, damit sie durch ihr Verhalten eine regionale Entwicklung mit beeinflussen können. Der „Tag der Regionen“ verfolgt das Ziel, das Leben, Arbeiten und Wirtschaften in der Region stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Deutschlandweit werden in mehr als 1000 Standorten die Ideen und Ansätze regionaler Aktivitäten präsentiert.

Eingebunden in den am Sonntag, 1. Oktober, in Gladenbach stattfindenden „Tag der Regionen“ ist auch der Kreisobstbautag. Die Vertreter der Obst- und Gartenbauvereine aus dem Kreisgebiet werden in der Dr.-Leinweber-Stube im Haus des Gastes anzutreffen sein.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr