Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
1600 Zuschauer sehen drei Traditionsteams

100-jähriges Vereinsbestehen 1600 Zuschauer sehen drei Traditionsteams

Mit einem Ü35-Freundschaftsspiel einer Kreisauswahl gegen ein Team des FC Bayern München endete der Veranstaltungsreigen im Jubiläumsjahr der Spielvereinigung Mornshausen/S.

Voriger Artikel
DRK hat zum Grenzgang alles im Griff
Nächster Artikel
Ferienspielkinder paddeln auf der Lahn

650 Zuschauer wollten am vergangenen Wochenende die Ü 35-Auswahl des FC Bayern München sehen. Sie trat gegen eine Kreisauswahl an und verlor 2:4.Foto: Klaus Peter

Mornshauen/S.. Das 100-jährige Vereinsbestehen beging die im Jahre 1912 gegründete SG Mornshausen/S mit Feiern und Sportveranstaltungen.

Etwa 650 Zuschauer verfolgten ein flottes Spiel, das die Ü35 Kreisauswahl dominierte und verdient mit 4:2 gewann. (Die OP berichtete). Den Anstoß führte Gladenbachs Kirschenkönigin Julia Krüger zusammen mit Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim aus. Ein kurzes Resümee des Jubiläumsjahres zog Vorsitzender Thomas Nord. Er zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltungen und mit der Tatsache, dass auch der gesteckte finanzielle Rahmen eingehalten werden konnte. „Wir wollten im Jubiläumsjahr etwas Richtiges auf die Beine stellen, und ich denke, das ist uns gelungen. Wir haben nichts drauf gelegt, aber auch nichts verdient und dies war immer unser Ziel“, betonte Nord. Bereits vor etwa zwei Jahren habe der Vorstand des Vereins die Vereine FC Bayern München, die Weisweiler-Traditions-Elf und die Traditions-Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern angeschrieben, um zu prüfen, ob und unter welchen finanziellen Bedingungen diese Teams auf dem Sportplatz in der „Hoor“ antreten würden. Mit allen drei Mannschaften sei relativ schnell Einigkeit erzielt worden.

Mit dem Festkommers am 12. Mai im Bürgerhaus in Mornshausen/S. wurden die Jubiläumsveranstaltungen eröffnet. Ihm folgte am 2. Juni ein Match zwischen der ehemaligen Bezirksoberligamannschaft des SG Mornshausen gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Kaiserslautern, das mit 1:11 endete. Etwa 250 Zuschauer verfolgten dieses Spiel. Dem voraus ging am 1. Juni ein sehr gut besuchter Disko-Oldie-Abend im Festzelt in der „Hoor“ mit etwa 700 Gästen. Am 23. Juni folgte dann ein weiterer sportlicher Höhepunkt, als die SG Mornshausen gegen die Weisweiler-Elf, eine Traditionsmannschat von Borussia Mönchengladbach, antrat und mit 1:11 verlor. Dieses Spiel verfolgten etwa 700 Zuschauer. Hier konnten die Besucher unter anderem auch den ehemaligen Nationalspieler Karl-Heinz Pflipsen, aber auch bekannte Größen wie Jörg Neun, Peter Schneider und einige andere mehr bewundern.

Ein besonderer Spaß wurde den jüngsten Fußballfreunden beim Besuch der Bayern ermöglicht: Sie durften bei einer kurzen Rundfahrt im Mannschaftsbus mitfahren. Der FC Bayern hat fünf Busse im Fuhrpark, mit denen zwölf Mannschaften chauffiert werden.

von Klaus Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr