Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
100 Jahre Turnverein Hartenrod

Vereinsjubiläum 100 Jahre Turnverein Hartenrod

An zwei Tagen stellten die Turner den Ort auf den Kopf. Das Epizentrum der Feierei war das Festzelt.

Voriger Artikel
Einstimmiges "Ja" zur Übernahme
Nächster Artikel
Busfahrer verschläft: Kündigung

Jonas Haus und Franziska Pfeifer präsentieren ihre Hebefigur.

Quelle: Peter Piplies

Hartenrod. Mit einem abwechslungsreichen Programm begeisterten 21 Gruppen die Besucher am Samstag während des „Bunten Nachmittags“ zum 100-jährigen Bestehen des Turnvereins (TV) Hartenrod. Alle Jubiläumsveranstaltungen des TV standen unter dem Motto „Gestern - heute - morgen“. Durch das dreistündige Programm führte gekonnt Gerd Kaiser.

Zu Beginn zogen alle Gruppen auf die Bühne im Festzelt ein, bevor die Damengymnastik ihr Können demonstrierte. Eltern-Kind-Turnen, Leistungsturner, Kinderturnen oder die TGW-Gruppen verschiedener Altersstufen präsentierten dem begeisterten Publikum im fast vollen 1000-Mann-Zelt ihr großes Angebot.

Beim Bodenturnen, Übungen am Kasten und Schwebebalken zeigten die Kinder und Jugendlichen ihre sportlichen Talente. Durch die Luft wirbelten die vier Leistungsturner Simon und Jonas Haus, Yannik Pfeifer und Jannik Muzica und gaben dabei einen Einblick in das Kunstturnen.

„Gestern – heute – morgen“: Mitglieder und Gäste des TV Hartenrod feierten zwei Tage lang. Fotos: Michael Hoffsteter,  Ingrid Lang und Peter Piplies.

Zur Bildergalerie

Die 22 Aktiven der Männergymnastikgruppe um Gerhard Seitz zeigten, dass man sich bis ins hohe Alter fit halten kann. Die Jazztanzgruppe legte einen Rock ‘n‘ Roll auf die Bühne und die Volleyballer zeigten Aerobic und demonstrierten ihr Können mit dem Ball. Im Rhythmus und mit Schlagstöcken trommelte die Gesundheitssportgruppe auf Gymnastikbällen, während die Schultanz-AG einen gelungenen Tanz präsentierte.

 

Einer der Höhepunkte des Nachmittags war der Ausschnitt einer der TGW-Gruppen aus dem Musical „Dirty Dancing“, bei dem Jonas Haus mit einem riesigen Sprung von der Bühne hüpfte und anschließend eine Hebefigur mit Franziska Pfeifer vollführte. Tosender Applaus und Zugabe-Rufe gab es dafür.

Rita Eckel erhielt einen kleinen Spaßpokal von der Kindergartenleiterin, die sich bei der Übungsleiterin für 10 Jahre Turnen mit den Kindergartenkinder bedankte.

Als Piraten verkleidet wirbelte eine Turngruppe der Mädchen über die Bühne mit ihrem Piratenschiff. Zum Schluss der Veranstaltung präsentierten etliche Gruppen von jung bis alt einen Mehrgenerationentanz und ernteten dafür kräftig Beifall.

Während die Hartenroder Turnfreunde bereits am Vormittag das deutsche Sportabzeichen auf dem Sportplatz am Loh abgenommen hatten, sorgte „Donau-Power“ am Abend bis in die frühen Morgenstunden für gute Stimmung und ein volles Festzelt. Am Sonntag folgte dann der Festzug durch den Ort.

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr