Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
1.000 Stadtschüler erleben Yana hautnah

Biedenkopf 1.000 Stadtschüler erleben Yana hautnah

Eine Woche nach ihrem Ausscheiden im Halbfinale der Castingshow „Unser Star für Baku“ stand für die Biedenkopferin Yana Gercke (Tobias Hirsch) gestern ein Heimspiel auf dem Programm: Ein Auftritt mit ihrer Band „Silent Seven“ an der Lahntalschule Biedenkopf.

Voriger Artikel
„Erfolg ist nicht selbstverständlich“
Nächster Artikel
Fest zum 75-jährigen Bestehen

Biedenkopf. Dort absolvierte sie im vergangenen Jahr ihr Abitur. Groß war die Freude unter den mehr als 1 000 Schülern und den Lehrern, von denen viele „ihren Star“ persönlich kennen.

So auch der 19-jährige Felix Michel: „Ich kenne Yana schon lange und freue mich echt, sie heute wiederzusehen.“

Nikolai Achenbach (18) erklärt: „Es ist schon ein komisches Gefühl, sie nach den Shows in der Schule zu erleben.“ Dicht gedrängt verfolgten die Schüler das Konzert. Im Foyer wurde das Konzert auch übertragen.

Mit großer Spannung fieberten sie aber nicht nur dem musikalischen Teil entgegen, sondern auch dem Interview, das Ralf Grebe mit Yana führte. Die Sängerin betonte, dass es ein schönes Gefühl sei, wieder zu Hause zu sein, auch wenn sie gern ins Finale gekommen wäre. „Wahnsinn, ich kann es kaum fassen“, sagte Yana Gercke über die Begeisterung, die der Auftritt an ihrer alten Schule auslöste.

von Björn-Uwe Klein

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr